1. Home
  2. Search
  3. Fulltext search
  4. Browse
  5. Recent Items rss
  6. Publish

Die (Kunst-)Fallen des Andreas Slominski: Kunst als Spiegel von Gesellschaft und Rezipient

Mörsch, Gerd

In: Kunsttexte.de : kritische Texte und Bilder zur Geschichte der Kunst, Nr. 2 (2010), pp. 1-8

[img]
Preview
PDF, German Print-on-Demand-Kopie (epubli)
Download (784kB) | Lizenz: Print on Demand

For citations of this document, please do not use the address displayed in the URL prompt of the browser. Instead, please cite with one of the following:

Abstract

Anhand einer Kampfhundfalle und zwei Aktionen des als Fallensteller in der Kunstwelt berühmt gewordenen deutschen Künstlers Andreas Slominski (*1959) wird der Aspekt von Spiegelung und Reflexion in seinem Werk aufgezeigt.

Während seine performativen Aktionen als Reflexionen über und subtil-ironische Kommentare zu aktuellen gesellschaftlichen Tendenzen vorgestellt werden, können seine Fallen-Objekte wie die surrealistischen Plastiken Alberto Giacomettis als Spiegel für die Psyche des Rezipienten gelesen werden.

Document type: Article
Version: Secondary publication
Date Deposited: 25 Jul 2016 12:00
Faculties / Institutes: Research Project, Working Group > Individuals
DDC-classification: Arts
Controlled Subjects: Slominski, Andreas, Falle <Motiv>
Subject (classification): Artists, Architects
Countries/Regions: Germany, Switzerland, Austria