1. Home
  2. Search
  3. Fulltext search
  4. Browse
  5. Recent Items rss
  6. Publish

Max Beckmann (1884–1950): Akrobaten (Triptychon), 1937-1939 und Junge Männer am Meer, 1943. Eine Analyse im Hinblick auf die zeitgeschichtlichen Ereignisse.

Kienlechner, Susanne

[img]
Preview
PDF, German
Download (2MB) | Lizenz: Creative Commons LizenzvertragMax Beckmann (1884–1950): Akrobaten (Triptychon), 1937-1939 und Junge Männer am Meer, 1943. Eine Analyse im Hinblick auf die zeitgeschichtlichen Ereignisse. by Kienlechner, Susanne underlies the terms of Creative Commons Attribution - ShareAlike 4.0

For citations of this document, please do not use the address displayed in the URL prompt of the browser. Instead, please cite with one of the following:

Abstract

Als Max Beckmann zwischen 1937 und 1939 die „Akrobaten“ malte, balancierten die Artisten im Circus nicht mehr auf dem Seil. Sie lebten darauf und die trinkend musizierenden Clowns, die ihre Sektflaschen umarmen, konnten das Publikum nicht mehr zum Lachen bringen, denn sie hatten das Zelt bereits leergespielt während der jungen Verkäuferin mit den Süßigkeiten nichts anderes übrig blieb als sich ratlos hinzusetzen angesichts der Ursache des ganzen Uebels: ein Krieger der bedrohlich mit einer Lanze im Raum stand. Und als Beckmann 1942 die bekannte Idylle mit den „vier jungen Männern am Meer“ malte, wurden die von den Nationalsozialisten besetzten Europäischen Küsten in Festungen gegen die Landung der Alliierten verwandelt, während die Briten und die Exilregierungen von London aus mit dem Widerstand im Untergrund deren Landung vorbereiteten. Max Beckmann selbst gab uns aber zu seinen Bildern nur viele oft zitierte verschlüsselte Kommentare, so sei hier nur einer davon festgehalten: „Ich suche aus der gegebenen Gegenwart die Brücke zum Unsichtbaren“. Das „Unsichtbare“ aus der gegebenen „Gegenwart“ musste er immer wieder von Neuem erfinden und hat uns das mit einer faszinierenden intellektuellen sowie künstlerischen Leistung hinterlassen, aber nur aus der erfassbar „gegebenen Gegenwart“ konnte seine Malerei und kann Malerei überhaupt entstehen. Und diese „Gegenwart“ war das Europa während und unmittelbar vor dem Krieg, als sich das Unheil anbahnte und das Überleben für einen entarteten Künstler, der offiziell bereits am Pranger stand wie Max Beckmann und Deutschland verlassen musste, zur akrobatischen Leistung werden sollte. In dem Aufsatz wird versucht, Beckmanns Brücke aus dem „Unsichtbaren“ wieder zurück in „seine Gegenwart jener Zeit“ zu finden.

Translation of abstract (UNSPECIFIED)

When Max Beckmann painted the “Acrobats” between 1937 and 1939, the artists in the circus were no longer balancing on the rope. They lived on it, and the clowns playing music while drinking and hugging their champagne bottles could no longer make the audience laugh, because they had already emptied the tent while the young saleswoman with the sweets had no choice but to sit down at a loss as to the cause of all the trouble: a warrior standing menacingly in the room with a lance. And when Beckmann painted the well-known idyll with “the four young men by the sea” in 1942, the European coasts occupied by the Nazis were transformed into fortresses against the landing of the Allies, while the British and the exile governments prepared their landing from London with underground resistance. But Max Beckmann himself gave us only many often-quoted coded comments on his pictures, so here is just one of them: “I seek the bridge to the invisible from the given present”. He always had to reinvent the “invisible” from the “given present”, and he left us with a fascinating intellectual and artistic achievement, but his painting could and can only emerge from the measurable “given present”. And this “present” was the Europe during and immediately before the war, when disaster was looming and survival was to become an acrobatic achievement for a degenerate artist who was officially already on the pillory as Max Beckmann who had to leave Germany. The essay attempts to find Beckmann's bridge from the “invisible” back to “his presence at that time”.

Document type: Article
Date: 2020
Version: Primary publication
Date Deposited: 15 Sep 2020 08:50
Faculties / Institutes: Research Project, Working Group > Individuals
DDC-classification: Painting
Controlled Subjects: Beckmann, Max / Akrobaten, Beckmann, Max / Junge Männer am Meer <St. Louis Art Museum>
Subject (classification): Artists, Architects
Iconography
Countries/Regions: Benelux
Germany, Switzerland, Austria