Bereichsbild
Kontakt

Universitätsrechenzentrum
Klaus Kirchner
Im Neuenheimer Feld 293
69120 Heidelberg
Tel. +49 6221 54-4599
Fax +49 6221 54-5581
klaus.kirchner@urz.uni-heidelberg.de

Lagekarte

 
Inhaltsverzeichnisse
Service
SUCHE

Video

Auf der Spur hochenergetischer Gammastrahlung im Universum

Am Aufbau eines neuen Teleskops in Namibia waren Wissenschaftler des Heidelberger Max-Planck-Instituts für Kernphysik und der Universität Heidelberg beteiligt. Die Forscher sind mit H.E.S.S., also dem „High-Energy-Stereoscopic-Sytem“ den Quellen hochenergetischer Gammastrahlung auf der Spur. Bereits mit den vier kleineren Vorgängerteleskopen wiesen die Wissenschaftler so genannte Tscherenkow-Strahlung nach, die in der Nähe von schwarzen Löchern oder bei Supernovae entsteht. Mit H.E.S.S. II ging das weltgrößte Teleskop dieser Art in Betrieb.Campus-TV berichtet in seiner Sendung im Januar.

Metadaten

SWD-Schlagworte: Strahlung, Fernrohr, Milchstraßensystem, Teilchenbeschleuniger, Gammaquant
Institut: Zentrale und Sonstige Einrichtungen > Max-Planck-Institute allgemein > MPI fuer Kernphysik
DDC-Sachgruppe: 530 Physik
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 17 Januar 2013
Publikationsdatum: 15 Feb. 2013 12:58
Dauer: 5 Minuten 2 Sekunden
URN: urn:nbn:de:bsz:16-heidok-145631
URL: http://www.ub.uni-heidelberg.de/archiv/14563
Seitenbearbeiter: E-Mail
zum Seitenanfang/up