Bereichsbild
Kontakt

Universitätsrechenzentrum
Klaus Kirchner
Im Neuenheimer Feld 293
69120 Heidelberg
Tel. +49 6221 54-4599
Fax +49 6221 54-5581
klaus.kirchner@urz.uni-heidelberg.de

Lagekarte

 
Inhaltsverzeichnisse
Service
SUCHE

Video

Schwindel: Durch Training wieder ins Gleichgewicht

Schwindel stellt für betroffene Patienten ein ernstes, aber kein lebensbedrohliches Phänomen dar. Bis zur genauen Diagnose vergehen nicht selten Wochen oder sogar Monate. Die auftretenden Gleichgewichtsstörungen und Begleiterscheinungen wie z.B. Übelkeit oder dauerhafter Drehschwindel führen in der Zwischenzeit oft zu Unsicherheiten und einer erhöhten Sturzgefahr. Bei einigen Schwindelformen hilft ein körperliches Training, das Sturzrisiko zu senken und damit auch die Alltagskompetenz und Sicherheit der betroffenen Patienten zu erhöhen. Im Vortrag werden die gut behandelbaren Schwindelformen erläutert und Wege aufgezeigt, wie man mit körperlichem Training – auch als Heimtraining - dem Schwindel begegnen kann. Der Referent dieses Vortrags ist der Sportwissenschaftler Dr. Andreas Lauenroth. Er leitet das Projekt "Age-Simulator" am Netzwerk Alternsforschung der Universität Heidelberg.

Metadaten

Institut: Zentrale und Sonstige Einrichtungen > Netzwerk Alternsforschung
DDC-Sachgruppe: 610 Medizin
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: Oktober 2013
Publikationsdatum: 22 Okt. 2013 11:17
Dauer: 33 Minuten
URN: urn:nbn:de:bsz:16-heidok-156283
URL: http://www.ub.uni-heidelberg.de/archiv/15628
Seitenbearbeiter: E-Mail
zum Seitenanfang/up