Bereichsbild
Kontakt

Universitätsrechenzentrum
Klaus Kirchner
Im Neuenheimer Feld 293
69120 Heidelberg
Tel. +49 6221 54-4599
Fax +49 6221 54-5581
klaus.kirchner@urz.uni-heidelberg.de

Lagekarte

 
Inhaltsverzeichnisse
Service
SUCHE

Video

Kriegsursachen und Kriegsentfesselung

Mit einem Vortrag zum Thema „Kriegsursachen und Kriegsentfesselung“ wurde am Montag, den 12. Mai 2014, das Studium Generale der Universität Heidelberg im Sommersemester 2014 eröffnet. Der Referent Prof. Dr. Gerd Krumeich vom Institut für Geschichtswissenschaften der Universität Düsseldorf analysierte dabei die kurz- und langfristigen Dimensionen, die zur Entstehung des Ersten Weltkriegs beigetragen haben.

Der Referent erläutert in seinem Vortrag zunächst den imperialistischen Wettkampf der europäischen Staaten und skizziert einzelne „Einkreisungs“- und Untergangsszenarien, die sich daraus ergeben. Vor diesem Hintergrund stellt Prof. Krumeich die Julikrise 1914 dar und untermauert seine These, dass letztlich das Deutsche Reich mit Österreich-Ungarn für den Ausbruch des Ersten Weltkriegs verantwortlich ist, auch wenn weitere Mächte maßgeblich an der Vorbereitung beteiligt waren.

Das Studium Generale ist eine Veranstaltungsreihe der Universität Heidelberg, die sich an alle Mitglieder der Universität und die interessierte Öffentlichkeit wendet. Die Vorträge eines Semesters stehen unter einem gemeinsamen Rahmenthema, das von Wissenschaftlern verschiedener Fachrichtungen aus der Sicht ihrer Disziplin behandelt wird.

Metadaten

SWD-Schlagworte: Weltkrieg <1914-1918>, Kriegsschuldfrage, Kriegsursache
Institut: Zentrale und Sonstige Einrichtungen > Rektorat
DDC-Sachgruppe: 940 Geschichte Europas
943 Geschichte Deutschlands
970 Geschichte Nordamerikas
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 12 Mai 2014
Publikationsdatum: 23 Jun. 2014 08:44
Dauer: 1 Stunde 39 Minuten
URN: urn:nbn:de:bsz:16-heidok-170679
URL: http://www.ub.uni-heidelberg.de/archiv/17067
Seitenbearbeiter: E-Mail
zum Seitenanfang/up