Bereichsbild
Kontakt

Universitätsrechenzentrum
Klaus Kirchner
Im Neuenheimer Feld 293
69120 Heidelberg
Tel. +49 6221 54-4599
Fax +49 6221 54-5581
klaus.kirchner@urz.uni-heidelberg.de

Lagekarte

 
Inhaltsverzeichnisse
Service
SUCHE

Video

Can we prevent chronic disease? The role of nutrition and lifestyle (15. Marsilius-Vorlesung)

Die meisten chronischen Krankheiten sind zugleich Volkskrankheiten. Immer mehr Menschen leiden über lange Zeiträume unter Rückenschmerzen, Depressionen, Bluthochdruck, entzündlichen Erkrankungen der Gelenke oder Atemwegserkrankungen – um nur die wichtigsten Krankheitsbilder zu nennen. Die Betroffenen leben mit zum Teil gravierenden Einschränkungen in ihrer Lebensgestaltung und sind stark auf medizinische Unterstützung angewiesen. Auch die Kosten für die Gesundheitssysteme und der volkswirtschaftliche Schaden sind immens: Allein die genannten fünf chronischen Krankheiten verursachten 2010 in Deutschland Kosten von über 56 Mrd. Euro. Die Zunahme chronischer Erkrankungen ist zu einem erheblichen Teil – wenn auch nicht ausschließlich – auf den demographischen Wandel zurückzuführen. Der Umgang mit chronischen Erkrankungen stellt damit eine zentrale Herausforderung für unsere alternde Gesellschaft dar.

Der Referent, Professor Dr. Elio Riboli, ist Direktor der School of Public Health am Imperial College London. Die Begrüßung erfolgte durch Prof. Dr. Beatrix Busse, Prorektorin für Studium und Lehre, die einführenden Worte sprach der Direktor des Marsilius-Kollegs, Prof. Dr. Thomas Rausch. Die Marsilius-Lesung fand am 11. Juni 2015 in der Aula der Alten Universität statt.

Metadaten

SWD-Schlagworte: Chronische Krankheit , Ernährung, Lebensstil
Institut: Zentrale und Sonstige Einrichtungen > Marsilius Kolleg
DDC-Sachgruppe: 610 Medizin
Sprache: Englisch
Erstellungsjahr: 11 Juni 2015
Publikationsdatum: 21 Sep. 2015 10:04
Dauer: Begrüßung: 3 Minuten 41 Sekunden; Einführung: 7 Minuten; Vortrag: 1 Stunde 8 Minuten 20 Sekunden
URN: urn:nbn:de:bsz:16-heidok-192659
URL: http://www.ub.uni-heidelberg.de/archiv/19265
Seitenbearbeiter: E-Mail
zum Seitenanfang/up