Bereichsbild
Kontakt

Universitätsrechenzentrum
Klaus Kirchner
Im Neuenheimer Feld 293
69120 Heidelberg
Tel. +49 6221 54-4599
Fax +49 6221 54-5581
klaus.kirchner@urz.uni-heidelberg.de

Lagekarte

 
Inhaltsverzeichnisse
Service
SUCHE

Video

Das Leben nach dem Tod im alten Ägypten

Ob Gräber, Tempel oder Pyramiden - bei diesen Begriffen spielt immer der Totenkult der längst vergangenen Hochkultur des alten Ägypten eine Rolle. Im Ägyptologischen Institut der Universität Heidelberg setzt man sich schon lange nicht nur mit den Gräbern der Könige auseinander. Prof. Jan Assmann stieß bei seinen Grabungen zum Projekt "Ramessidische Beamtengräber" im altägyptischen Theben auf einen neuen Grabtyp, den er das "Grab mit gewundenem Abstieg" nannte. Und verbunden mit der neuen Bauweise - so Prof. Jan Assmann in Campus-TV - war auch eine neue Betrachtungsweise des Lebens nach dem Tod: "Die Toten schliefen nachts im Grab und bei Tag ergingen sie sich in der Oberwelt, nahmen am Kultgeschehen im Tempel teil, in unsichtbarer Gestalt."

Metadaten

Institut: Philosophische Fakultät > Ägyptologisches Institut
DDC-Sachgruppe: 390 Ethnologie
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2001
Publikationsdatum: 01 Jul. 2003 13:55
URN: urn:nbn:de:bsz:16-heidok-35062
URL: http://www.ub.uni-heidelberg.de/archiv/3506
Seitenbearbeiter: E-Mail
zum Seitenanfang/up