Bereichsbild
Kontakt

Universitätsrechenzentrum
Klaus Kirchner
Im Neuenheimer Feld 293
69120 Heidelberg
Tel. +49 6221 54-4599
Fax +49 6221 54-5581
klaus.kirchner@urz.uni-heidelberg.de

Lagekarte

 
Inhaltsverzeichnisse
Service
SUCHE

Video

Nobelpreisträger Prof. Harald zur Hausen im Campus-TV-Interview

Zum neunten Mal kommt ein Nobelpreisträger aus der Universität Heidelberg. Campus-TV – das Fernsehmagazin der Universität Heidelberg und weiterer Partner –besucht in der Sendung vom 22. Januar 2009 Professor zur Hausen im Deutschen Krebsforschungszentrum. Harald zur Hau-sen wurde vor wenigen Wochen mit dem Nobelpreis für Medizin ausgezeichnet. Der langjährige Leiter des Deutschen Krebsforschungszentrums in Heidelberg, kurz DKFZ, ist seit mehr als dreißig Jahren den Ursachen des Gebärmutterhalskrebses auf der Spur. Der neue Nobelpreisträger ist zugleich Honorarprofessor der Universität Heidelberg sowie Mitglied der Medizinischen Fakultät. Professor zur Hausen fand heraus, dass für etwa 70 Prozent aller Fälle beim Gebärmutterhalskrebs zwei Arten von Papillom-Viren verantwortlich sind. Nobel-preiswürdig war es dann auch, dass es dank seiner Forschung erstmals in der Geschichte der Medizin eine Impfung gegen Krebs, den Gebärmutterhalskrebs, gibt. Über seine Gefühle bei der Verleihung des Nobelpreises am 10. Dezember in Stockholm spricht Professor zur Hausen im Campus-TV-Interview. Außerdem erläu-tert er die Bedeutung seiner Forschung und bekräftigt erneut, wie wichtig die auf seinen Forschungen beruhende Impfung gegen den Gebärmutterhalskrebs ist.

Metadaten

SWD-Schlagworte: Zur Hausen, Harald
Institut: Zentrale und Sonstige Einrichtungen > Deutsches Krebsforschungszentrum
DDC-Sachgruppe: 610 Medizin
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2009
Publikationsdatum: 28 Mrz. 2009 13:48
Dauer: Dauer: 2 Minuten, 57 Sekunden
URN: urn:nbn:de:bsz:16-opus-92650
URL: http://www.ub.uni-heidelberg.de/archiv/9265
Seitenbearbeiter: E-Mail
zum Seitenanfang/up