Directly to content
  1. Publishing |
  2. Search |
  3. Browse |
  4. Recent items rss |
  5. Open Access |
  6. Jur. Issues |
  7. DeutschClear Cookie - decide language by browser settings

Jakob Christmann, ein Heidelberger Professor 1554 - 1613

Roth, Friedrich W. E.

In: für die Geschichte der Stadt, Kommission (Hrsg.): Neues Archiv für die Geschichte der Stadt Heidelberg und der rheinischen Pfalz, 4 (1901), pp. 180-188.

[img]
Preview
PDF, German
Download (692Kb) | Terms of use

Citation of documents: Please do not cite the URL that is displayed in your browser location input, instead use the persistent URL or the URN below, as we can guarantee their long-time accessibility.

Abstract

Jakob Christmann, geb. 1554 studierte ab 1573 in Heidelberg, errang 1578 den Magistertitel, blieb zunächst als Prof. in Heidelberg. 1579 lehnte er die Unterschrift unter die sogenannte Konkordienformel ab, wechselte nach Neustadt (Weinstraße) und kehrte 1584 nach dem Tod Kurfürst Ludwigs als Professor für Hebräisch wieder nach Heidelberg zurück. 1591 erhielt er die Logik-Professur. Ab 1609 lehrte er die arabische Sprache als erster Professor in Deutschland. 1595 verfasste Christmann ein Traktat über die Geometrie.

Item Type: Article
Editors: für die Geschichte der Stadt, Kommission
Journal or Publication Title: Neues Archiv für die Geschichte der Stadt Heidelberg und der rheinischen Pfalz
Volume: 4
Place of Publication: Heidelberg
Date Deposited: 02. Aug 2011 14:47
Date: 1901
Page Range: pp. 180-188
Faculties / Institutes: Service facilities > Universitätsbibliothek (UB)
Subjects: 510 Mathematics
Controlled Keywords: Christmann, Jakob
Collection: Mathematics history in Heidelberg > Einzelpersonen > weitere ...
About | FAQ | Contact | Imprint |
OA-LogoLogo der Open-Archives-Initiative