Directly to content
  1. Publishing |
  2. Search |
  3. Browse |
  4. Recent items rss |
  5. Open Access |
  6. Jur. Issues |
  7. DeutschClear Cookie - decide language by browser settings

Perspektiven der indischen Außen- und Sicherheitspolitik im asiatischen Raum im 21. Jahrhundert : Das Dreieck Indien-China-Südostasien

Bauer, Thomas M. A.

English Title: Perspectives for Indian Foreign and Security Policy in the Asian Space in the 21. Century : The Triangle India-China-Southeast Asia

[img]
Preview
PDF, German
Download (1284Kb) | Terms of use

Citation of documents: Please do not cite the URL that is displayed in your browser location input, instead use the persistent URL or the URN below, as we can guarantee their long-time accessibility.

Abstract

Kurzzusammenfassung der Arbeit Thema dieser Arbeit sind die Perspektiven der indischen Außen- und Sicherheitspolitik im asiatischen Raum. Die Arbeit konzentriert sich hierbei auf die indischen Beziehungen zu der VR China und den in der ASEAN zusammengefassten Staaten Südostasiens, auf die außen- und sicherheitspolitischen Perspektiven der VR China und auf die ASEAN-Staaten in ihren Beziehungen untereinander und zu Indien und China. Das Interesse an dieser Thematik wurde geweckt durch den wirtschaftlichen und machtpolitischen Aufstieg Indiens seit Beginn der Neunziger, der jedoch aufgrund des noch schnelleren Aufstiegs Chinas weder in der Öffentlichkeit noch von der Politikwissenschaft angemessen wahrgenommen wurde. Ausgehend von der These Paul Kennedys, dass wirtschaftliche Macht immer auch in militärische Macht umgesetzt werden kann und dass in langandauernden Konflikten überlegene Wirtschaftsmacht erfolgreich in politische und militärische Macht umgesetzt wird, ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass die Indische Union und die VR China zwei der bestimmenden Mächte des 21. Jahrhunderts sein werden. Da diese beiden Mächte aneinander grenzen und gleichzeitig Konkurrenten im globalen Rahmen sind, wird diese Rivalität sich insbesondere in Südostasien abspielen, der einzigen Region, die sowohl an Indien als auch an China angrenzt. Auf die einleitende Fragestellung folgen die theoretischen Grundlagen der Arbeit, die verschiedenen Varianten des Neo-Realismus. In den daran anschließenden Kapiteln steht Indien im Mittelpunkt, wobei zuerst die Strukturen seiner Außenund Sicherheitspolitik untersucht werden, und dann seine Beziehungen zur VR China und zu den Staaten der ASEAN, wobei der Schwerpunkt hier auf den wichtigsten Staaten Südostasiens liegt. Im folgenden Kapitel werden die chinesischen Beziehungen zu Indien und zur ASEAN untersucht und es wird der Frage nachgegangen, welchen Stellenwert sie im Gesamtkomplex der chinesischen Außen- und Sicherheitspolitik haben. Die ASEAN ist Thema des darauffolgenden Kapitels, wobei zunächst auf die Probleme eines solchen Bündnisses für eine gemeinsame Außen- und Sicherheitspolitik eingegangen wird und dann auf die Interessen und Beziehungen ausgewählter Staaten der ASEAN: Indonesien, Thailand, Vietnam und Myanmar. Im letzten Kapitel werden die Ergebnisse der Arbeit zusammengefasst, hinsichtlich ihrer Relevanz für die Fragestellung überprüft und mögliche Entwicklungen in den zwischenstaatlichen Beziehungen aufgezeigt.

Translation of abstract (English)

A survey of the perspectives of Indian foreign and security policy towards China and Southeast Asia.

Item Type: Dissertation
Supervisor: Mitra, Prof. Dr. Subrata K.
Date of thesis defense: 19 October 2009
Date Deposited: 04 Nov 2011 12:48
Date: 2009
Faculties / Institutes: Service facilities > South Asia Institute (SAI)
Subjects: 320 Political science
Uncontrolled Keywords: Indien , Indische Außenpolitik , Internationale BeziehungenIndia , Indian Foreign Policy , International Relations
About | FAQ | Contact | Imprint |
OA-LogoLogo der Open-Archives-Initiative