Directly to content
  1. Publishing |
  2. Search |
  3. Browse |
  4. Recent items rss |
  5. Open Access |
  6. Jur. Issues |
  7. DeutschClear Cookie - decide language by browser settings

Petrus Ramus, ein wissenschaftlicher Märtyrer des sechzehnten Jahrhunderts.

Cantor, Moritz

In: Monatsblätter für innere Zeitgeschichte, 30 (1867), pp. 129-142

[img]
Preview
PDF, German
Download (1936Kb) | Terms of use

Citation of documents: Please do not cite the URL that is displayed in your browser location input, instead use the persistent URL or the URN below, as we can guarantee their long-time accessibility.

Abstract

Petrus Ramus (1515-1572), der bereits in seiner Dissertation als Anti-Aristoteliker hervorgetreten war, lehrte ab 1551 an der Pariser Universität. Als er 1562 zum Calvinismus übertrat, verlor er seine Professur und verließ Frankreich. 1569 kam er nach Heidelberg, wo er zunächst über Cicero las. 1570 wollte er über Dialektik - und somit abweichend von den Lehren Aristoteles - lesen. Da verlor er seine Lehrbefugnis und kehrte nach Frankreich zurück. Als Protestant wurde er kurz nach der Bartholomäusnacht ermordet.

Item Type: Article
Journal or Publication Title: Monatsblätter für innere Zeitgeschichte
Volume: 30
Date Deposited: 12. Dec 2011 10:56
Date: 1867
Page Range: pp. 129-142
Faculties / Institutes: Service facilities > Universitätsbibliothek (UB)
Subjects: 510 Mathematics
Controlled Keywords: Ramus, Petrus
Collection: Mathematics history in Heidelberg > Einzelpersonen > Ramus, Petrus
About | FAQ | Contact | Imprint |
OA-LogoLogo der Open-Archives-Initiative