Directly to content
  1. Publishing |
  2. Search |
  3. Browse |
  4. Recent items rss |
  5. Open Access |
  6. Jur. Issues |
  7. DeutschClear Cookie - decide language by browser settings

Bindung - Demenz - Kohärenz: Von „Narrative Blindness“ bis zur Sozio/Neuro-Epigenetik – Theoretische Grundlagen eines mentalisierungsbasierten Narrativtherapie-Konzepts bei Alzheimer-Krankheit

Nemes, Gáspár

[img] Video (Windows Media), German (niedrigauflösend)
Download (239B) | Terms of use

Citation of documents: Please do not cite the URL that is displayed in your browser location input, instead use the persistent URL or the URN below, as we can guarantee their long-time accessibility.

Abstract

An Alzheimer erkrankte Menschen können nur in begrenztem Maß kohärente Erzählstrukturen verstehen und selbst produzieren. Der Kognitionsforscher Dipl. Päd. Dipl. Phil. Gáspár Nemes, Leiter des Projekts "Narration und Alzheimer Demenz" am Netzwerk Alternsforschung der Universität Heidelberg, führt dies auf bindungspsychologische, neuroanatomische und neuroepigenetische Störungen zurück, die sich durch die von ihm entwickelte mentalisierungsbasierte Narrativ-Therapie behandeln ließen. "Mentalisierungsbasierte Narrativ-Therapie" bedeutet hierbei, dass die Erkrankten lernen, sich ich die Gefühls- und Gedankenwelt anderer hineinzuversetzen und dadurch auch in die Lage versetzt werden, "ihre eigene Kopfwelt als sinnvolles psychisches System verstehen zu können".

Item Type: Video
Date Deposited: 11 Dec 2013 13:03
Date: 11 December 2013
Size: 53 Minuten
Faculties / Institutes: Service facilities > Netzwerk Alternsforschung
Subjects: 150 Psychology
610 Medical sciences Medicine
Controlled Keywords: Alzheimer-Krankheit, Demenz, Affektive Bindung, Kohärenz <Psychologie>
Collection: HeiDOK-Multimedia > Netzwerk Alternsforschung (NAR)
About | FAQ | Contact | Imprint |
OA-LogoDINI certificate 2013Logo der Open-Archives-Initiative