Directly to content
  1. Publishing |
  2. Search |
  3. Browse |
  4. Recent items rss |
  5. Open Access |
  6. Jur. Issues |
  7. DeutschClear Cookie - decide language by browser settings

Über fünfgliedrige heterocyclische Verbindungen des Galliums

Anton, Julian

[img]
Preview
PDF, German
Download (5MB) | Lizenz: Print on Demand

Citation of documents: Please do not cite the URL that is displayed in your browser location input, instead use the DOI, URN or the persistent URL below, as we can guarantee their long-time accessibility.

Abstract

Ziel der vorliegenden Arbeit war es, Galliumheterocyclen darzustellen und ihre chemischen und physikalischen Eigenschaften zu untersuchen. Es konnten, ausgehend von Biphenyl, einige neue Vertreter der Substanzklasse der Gallafluorene dargestellt und charakterisiert werden. Um Zugang zu neuen Ausgangsverbindungen für Gallafluorene zu erhalten, wurde mit Silicium- und Zinkverbindungen experimentiert, was zu der Synthese und erstmaligen Charakterisierung von Zinkafluoren führte. Die heterocyclische Verbindung eröffnete den Weg zu neuen Gallafluorenen. Daneben konnten weitere Typen heterocyclischer Galliumverbindungen hergestellt und charakterisiert werden. Unter anderem auch eine kationische Galliumspezies, die erfolgreich auf ihre katalytischen Eigenschaften bei der Polymerisierung von Cyclohexenoxid untersucht wurde. Weiterhin wurden Experimente mit N-heterocyclischen Carbenen durchgeführt, welche zu einem neuen monokationischen Trigallan führten.

Item Type: Dissertation
Supervisor: Linti, Prof. Dr. Gerald
Place of Publication: Heidelberg
Date of thesis defense: 12 March 2015
Date Deposited: 30 Mar 2015 12:33
Date: 2015
Faculties / Institutes: Fakultät für Chemie und Geowissenschaften > Institute of Inorganic Chemistry
Subjects: 540 Chemistry and allied sciences
Controlled Keywords: Gallium, heterocyclische Verbindungen, Trigallan, OLED
About | FAQ | Contact | Imprint |
OA-LogoDINI certificate 2013Logo der Open-Archives-Initiative