Directly to content
  1. Publishing |
  2. Search |
  3. Browse |
  4. Recent items rss |
  5. Open Access |
  6. Jur. Issues |
  7. DeutschClear Cookie - decide language by browser settings

Einfluss einer Komposition von Farben und Klängen auf Wahrnehmung und Lebensqualität demenzkranker Menschen

Hullmann, Katharina

[img]
Preview
PDF, German - main document
Download (6MB) | Lizenz: Print on Demand

Citation of documents: Please do not cite the URL that is displayed in your browser location input, instead use the DOI, URN or the persistent URL below, as we can guarantee their long-time accessibility.

Abstract

Im Zuge der schlechteren finanziellen Situation in der institutionellen Pflege und den dadurch entstehenden Personaleinschränkungen werden Rufe nach Interventionen, die sich von dieser Situation frei machen können, lauter. Darüber hinaus ist das herausfordernde Verhalten, wie Schreien und Rufen, sehr alltagsdominant auf den Stationen. Folglich sind Interventionen, die auf den Patienten eine beruhigende Wirkung haben und finanziell tragbar sind, die Mittel der Wahl. Lawton hat 1891 über die Wirkung des jeweiligen Umfeldes auf das Individuum gesprochen. Er geht davon aus, dass unsere Umwelt uns weniger beeinflusst, wenn wir sie stärker beeinflussen können. Im Laufe einer Demenzerkrankung wird dem Menschen die Möglichkeit der Einflussnahme auf seine Umwelt genommen. Dieses umgekehrt proportionale Verhältnis bzw. der hohe Einfluss der Umwelt auf den an Demenz Erkrankten ist eines der Leitmotive dieser Arbeit.

Item Type: Dissertation
Supervisor: Kruse, Prof. Dr. Dr. Andreas
Place of Publication: Heidelberg
Date of thesis defense: 22 July 2014
Date Deposited: 04 Apr 2016 06:33
Date: 2016
Faculties / Institutes: The Faculty of Behavioural and Cultural Studies > Institut für Gerontologie
Subjects: 150 Psychology
About | FAQ | Contact | Imprint |
OA-LogoDINI certificate 2013Logo der Open-Archives-Initiative