Directly to content
  1. Publishing |
  2. Search |
  3. Browse |
  4. Recent items rss |
  5. Open Access |
  6. Jur. Issues |
  7. DeutschClear Cookie - decide language by browser settings

Interpreters as Agents in the Refugee Crisis

Schider, Sabrina

German Title: Die Rolle der Dolmetscher in der Flüchtlingskrise

[img]
Preview
PDF, English (Masterarbeit) - main document
Download (1MB) | Terms of use

Citation of documents: Please do not cite the URL that is displayed in your browser location input, instead use the DOI, URN or the persistent URL below, as we can guarantee their long-time accessibility.

Abstract

The so-called refugee ‘crisis’ could not be managed without the help of volunteers, on a global as well as on a local scale. The focus of this thesis is on one particular group of people whose commitment is crucial for handling the situation: interpreters in the refugee context in Germany. Since most of the refugees speak neither German nor English, it would be impossible to go through the different processes to obtain asylum, but also to provide social support, without the help of interpreters. They play a very significant role and are confronted with highly challenging tasks. They are the linguistic and cultural mediators between two parties and they can be considered as agents of transculturality. They have to be able to adapt to different situations because depending on the context, where and for whom they work, different qualities and strategies are expected from them. In this dynamic and complex situation, the interpreters have to discover and define their own agency and role, while trying to meet the expectations of their employers as well as those of the refugees. Therefore, it is necessary to raise awareness, create a dialogue, analyse the different perspectives, and provide adequate training to prepare the interpreters for the challenges.

Translation of abstract (German)

Die sogenannte 'Flüchtlingskrise' könnte nicht ohne die Hilfe von Ehrenamtlichen bewältigt werden, sowohl auf glober als auch lokaler Ebene. Der Fokus dieser Arbeit liegt auf einer bestimmten Gruppe von Menschen, ohne deren Engagement die Situation kaum zu handhaben wäre: Dolmetscher für Flüchtlinge in Deutschland. Da der Großteil der Flüchtlinge weder Deutsch noch Englisch spricht, wäre es ohne Dolmetscher unmöglich das Asylverfahren zu durchlaufen. Doch auch im sozialen Bereich wird die Hilfe von Dolmetschern benötigt. Sie spielen eine sehr bedeutende Rolle und müssen sich großen Herausforderungen stellen. Sie sind Sprach- und Kulturmittler zwischen zwei Parteien und können als transkulturelle Akteure bezeichnet werden. Sie müssen in der Lage sein, sich unterschiedlichen Situationen anzupassen, denn je nach Kontext - wo und für wen sie tätig sind - werden unterschiedliche Erwartungen an sie gestellt. In dieser dynamischen und komplexen Situation, müssen die Dolmetscher ihre eigene Handlungsmacht und Rolle definieren und dabei versuchen, sowohl den Erwartungen der Arbeitgeber als auch denen der Flüchtlinge gerecht zu werden. Aus diesem Grund muss Bewusstsein für diese Situation geschaffen und ein Dialog hergestellt werden, indem die verschiedenen Perspektiven analysiert werden. Außerdem ist es notwendig, angemessene Ausbildungsmöglichkeiten für die Dolmetscher anzubieten, um sie auf die Herausforderungen vorzubereiten.

Item Type: Master's thesis
Supervisor: König, Prof. Dr. Daniel
Date of thesis defense: 10 November 2016
Date Deposited: 17 Nov 2017 07:18
Date: 2017
Faculties / Institutes: Service facilities > Exzellenzcluster Asia and Europe in a Global Context
Subjects: 100 Philosophy
360 "Social services; association"
490 Other languages
About | FAQ | Contact | Imprint |
OA-LogoDINI certificate 2013Logo der Open-Archives-Initiative