Directly to content
  1. Publishing |
  2. Search |
  3. Browse |
  4. Recent items rss |
  5. Open Access |
  6. Jur. Issues |
  7. DeutschClear Cookie - decide language by browser settings

Fernrohre heute und morgen – das Large Binocular Telescope

Henning, Thomas

[img] Video (QuickTime), German (niedrigauflösend)
Download (421b) | Terms of use

[img] Video (QuickTime), German (hochauflösend)
Download (621b) | Terms of use

[img] Video (Windows Media), German (niedrigauflösend)
Download (307b) | Terms of use

[img] Video (Windows Media), German (hochauflösend)
Download (306b) | Terms of use

Citation of documents: Please do not cite the URL that is displayed in your browser location input, instead use the persistent URL or the URN below, as we can guarantee their long-time accessibility.

Abstract

Studium Generale Wintersemester 2008/2009: Galileis erster Blick durchs Fernrohr und die Folgen heute, 08. Dezember 2008 Prof. Thomas Henning, Max-Planck-Institut für Astronomie, Heidelberg Auf dem Weg zu immer größeren Teleskopen ist das Large Binocular Telescope (LBT) zweifellos eines der herausragenden technischen Projekte der modernen astronomischen Forschung. Es steht auf dem 3190 Meter hohen Mount Graham in Arizona. Das MPIA ist ein wichtiges Mitglied des internationalen Konsortiums für Bau und Nutzung des LBT. Die Beteiligung sichert den deutschen Astronomen ein Viertel der Beobachtungszeit an diesem einzigartigen Teleskop. Das neue Großteleskop vereint zwei hyperbolisch gekrümmte Spiegel mit 8,4 Metern Durchmesser auf einer gemeinsamen Montierung und ist damit heute das größte Einzelteleskop der Welt. Es repräsentiert wie kaum ein anderes Teleskop eine neue Ära in der beobachtenden Astronomie, denn es überwindet mit seiner Konstruktion und Beobachtungstechnologie einige Grenzen, die noch bis Anfang der Neunziger Jahre den Bau von Teleskopen dieser Größe unmöglich oder unsinnig erschienen ließen. Am Beispiel des LBT wird gezeigt, wozu Teleskope dienen: Sie sammeln Licht und gestatten schwache Objekte am Himmel „sichtbar“ zu machen. Und sie erlauben es, Objekte räumlich aufzulösen. Damit wird die Brücke geschlagen von Galileis ersten Teleskopbeobachtungen zur heutigen Astronomie mit Riesenteleskopen.

Item Type: Video
Date Deposited: 18. Dec 2008 15:42
Date: 2008
Size: Dauer: 46 Minuten
Faculties / Institutes: Service facilities > Max-Planck-Institute allgemein > MPI for Astronomy
Subjects: 520 Astronomy and allied sciences
Controlled Keywords: Fernrohr
Collection: ?? c-5 ??
Additional Information: Auf den Media-Server aufgenommen im Dezember 2008
About | FAQ | Contact | Imprint |
OA-LogoLogo der Open-Archives-Initiative