1. Home
  2. Search
  3. Fulltext search
  4. Browse
  5. Recent Items rss
  6. Publish

Zur Beziehung zwischen Architektur und Ort. Architekturtheoretische Reflexionen zum kontextuellen Entwerfen am Beispiel des herrschaftlichen Profanbaus im 17. und 18. Jahrhundert

Fischer, Julia

[img]
Preview
PDF, German
Download (725kB) | Terms of use

For citations of this document, please do not use the address displayed in the URL prompt of the browser. Instead, please cite with one of the following:

Abstract

Architektur zeichnet sich in besonderem Maße durch ihre enge Bindung zum Ort aus, denn sie ist untrennbar mit ihm verbunden. Während bei den konkret geplanten und ausgeführten Projekten stets eine Auseinandersetzung mit dem Ort erfolgte und der Umgang mit diesem vom Architekten individuelle Lösungen forderte, so fragt der vorliegende Beitrag danach, ob und wie sich das Problem des Ortsbezugs auf der theoretischen Ebene niederschlug. Die architekturtheoretischen Schriften des 17. und 18. Jahrhunderts bilden hierfür die Quellenbasis, auf deren Grundlage die theoretischen Reflexionen zum Thema Ortsbezug am Beispiel des herrschaftlichen Profanbaus untersucht werden.

Document type: Conference Item
Date: 2015
Version: Primary publication
Date Deposited: 19 Mar 2015 12:59
Faculties / Institutes: Research Project, Working Group > Individuals
DDC-classification: Architecture
Controlled Subjects: Architekturtheorie, Herrscher, Profanbau, Geschichte 1600-1800
Subject (classification): Architecture
Artists, Architects
Countries/Regions: Germany, Switzerland, Austria