1. HOME
  2. Search
  3. Fulltext search
  4. Browse
  5. Recent Items rss
  6. Publish

MIDAS, HIDA, DISKUS – was ist das?

Laupichler, Fritz

In: AKMB-news, 4 (1998), Nr. 2/3. pp. 18-24

[img]
Preview
PDF, German
Download (1MB) | Terms of use

| Preview
For citations of this document, please do not use the address displayed in the URL prompt of the browser. Instead, please cite with one of the following:

Abstract

Kurze Geschichte und Beschreibung des 1913 gegründeten Bildarchivs Foto Marburg. Ende der 1970er Jahre entwickelte der damalige Leiter Lutz Heusinger die Konzeption für den "Marburger Index - Inventar der Kunst in Deutschland" und das Regelwerk MIDAS (Marburger Inventarisierungs-, Dokumentations- und Administrationssystem). Es nutzt und berücksichtigt bereits existierende Thesauri wie ICONCLASS, Standardwerke wie das "Allgemeine Künstlerlexikon", "Thieme/Becker" und Regelwerke wie RAK. Ab 1984 wurde dazu passend die Software HIDA (Hierarchischer Dokument-Administrator) entwickelt. 1991 wurden die Mikrofiche-Register durch die Herausgabe von CD-ROMs im DISKUS-Verbund abgelöst und die Entwicklung des Systems hin zu einer digital illustrieten Datenbank eingeleitet, die ab Ende der 1990er Jahre in ein Internetangebot überführt wird.

Document type: Article
Version: Secondary publication
Date Deposited: 13 Mar 2006 12:49
Faculties / Institutes: Research Project, Working Group > Individuals
DDC-classification: Organizations and museology
Controlled Subjects: Marburg <Lahn> / Bildarchiv Foto Marburg, HIDA, MIDAS <Informationssystem>, ICONCLASS
Viewer | Imprint |
DFG E-Prints 3 Open Access arthistoricum.net