Directly to content
  1. Publishing |
  2. Search |
  3. Browse |
  4. Recent items rss |
  5. Open Access |
  6. Jur. Issues |
  7. DeutschClear Cookie - decide language by browser settings

100 Jahre Heidelberger Akademie der Wissenschaften

Oettinger, Günther and Frankenberg, Peter and Hahn, Hermann

[img] Video (QuickTime), German (niedrigauflösend)
Download (443b) | Terms of use

[img] Video (QuickTime), German (hochauflösend)
Download (654b) | Terms of use

[img] Video (Windows Media), German (niedrigauflösend)
Download (223b) | Terms of use

[img] Video (Windows Media), German (hochauflösend)
Download (222b) | Terms of use

Citation of documents: Please do not cite the URL that is displayed in your browser location input, instead use the persistent URL or the URN below, as we can guarantee their long-time accessibility.

Abstract

In Campus-TV würdigen Minister- und Akademiepräsident sowie Wissenschaftsminister die große gesellschaftliche Leistung der Akademie Die Heidelberger Akademie der Wissenschaften feiert in diesem Jahr ihren 100. Geburtstag. Möglich wurde diese Gründung vor 100 Jahren durch eine großzügige Stiftung eines Mannheimers. Mit einer Spende aus dem Erbe von Heinrich Lanz, dem "Vater" der Lanz-Bulldogs, wurde das finanzielle Fundament der Akademie gelegt. Heute ist die Akademie auch Landesakademie, finanziell getragen von Bund und Land. Gefeiert wurde mit einem Festakt in der Alten Aula der Universität Heidelberg und einem Empfang der Landesregierung. In Campus-TV würdigt der baden-württembergische Ministerpräsident Günther Oettinger die große gesellschaftliche Leistung der Akademie, die den vielen wissenschaftlichen Disziplinen eine breite Plattform bietet. Akademiepräsident Professor Hermann Hahn weist auf die enormen Anstrengungen hin, die die Akademie unternimmt, um auch Nachwuchswissenschaftler für den Akademiegedanken zu begeistern. Wissenschaftsminister Professor Peter Frankenberg würdigt die Arbeit der Akademie und stellt erfreut fest, dass hier die Wissenschaftler noch fern vom Druck der Zeit arbeiten können. 21 Forschungsprojekte werden zurzeit von der Heidelberger Akademie der Wissenschaften gefördert. Die Forscher kommen aus dem ganzen Land. Beispielsweise geht es um Klimaveränderungen, für die man Beweise in Tropfsteinhöhlen sucht und findet. In Tübingen arbeitet man an einem Goethe-Wörterbuch, und der Heidelberger Professor Lothar Ledderose forscht über chinesische Geschichte an Hand von Steininschriften, die man im ganzen Lande finden kann. Viele Projekte sind in den Geistes- und Sozialwissenschaften zu Hause.

Item Type: Video
Date Deposited: 30. Nov 2009 14:52
Date: 2009
Size: Dauer: 5 Minuten 39 Sekunden
Faculties / Institutes: Service facilities > Heidelberger Akademie der Wissenschaften
Subjects: 000 Generalities, Science
Controlled Keywords: Schwetzingen, Baden-Württemberg / Regierung
Uncontrolled Keywords: Empfang ; Festakt
Additional Information: Auf den Media-Server aufgenommen im: September 2009.
About | FAQ | Contact | Imprint |
OA-LogoLogo der Open-Archives-Initiative