Directly to content
  1. Publishing |
  2. Search |
  3. Browse |
  4. Recent items rss |
  5. Open Access |
  6. Jur. Issues |
  7. DeutschClear Cookie - decide language by browser settings

Roller Compaction of Pharmaceutical Ingredients : on the Undrestanding of the Compaction and the Use of Knowledge based Applications in the Formulation of Tablets

Miguélez-Morán, Andrés-Miguel

German Title: Walzenkompaktierung von pharmazeutischen Substanzen : Über das Kompaktierungsverfahren und die Anwendung wissensbasierter Systeme in der Tablettenformulierung

[img]
Preview
PDF, English Print-on-Demand-Kopie (epubli)
Download (8Mb) | Lizenz: Print on Demand

Citation of documents: Please do not cite the URL that is displayed in your browser location input, instead use the persistent URL or the URN below, as we can guarantee their long-time accessibility.

Abstract

Roller compaction is a dry granulation process which is still not well understood since a large number of processing variables and inherent material attributes make the description of the mechanisms involved in the process extremely complicated. Neither the intermediary compact (i.e., the ribbon) nor the final product (i.e., the granule) is normally used as dosage form. Thus, the granule is usually processed for the production of tablets. When the substance needs to be dry-granulated prior to the tablet production, not only the initial composition of the formulation, but also the processing conditions (device parameters, intermediary steps, etc.), affect the workability of the granule and, consequently, the characteristics of the produced tablets. Thus, the development of a formulation and the optimization of the production process are necessary to meet the mandatory tablet requirements that warrant the pharmaco-therapeutic success of the drug. Expert Systems (ES) are tools that result from combining experience and computing. They can simplify the task of development of new formulations in an accurate, efficient and rapid way by processing, extracting and putting to anyone’s disposal data contained in their data base. This work pretends to join the effort of others on the characterisation of the compaction. The experiments described here supply key hints for the understanding of the process and the variability in the product attributes due to composition of the formulation and processing conditions. Finally, the information and the predictive models created during the experiments have been implemented in the development of an ES in order to demonstrate the benefits of these applications in formulation research. For that purpose, this work reports experiments that analyze the compact process visually and use a critical attribute of the ribbon, the solid fraction, to evidence the interactions between the powder and the rollers, and to describe the effect of the lubrication and other compaction conditions over the dynamics and the densification of the material between the rollers. Moreover, the suitability of a number of techniques for the characterisation of the ribbon solid fraction is analyzed and compared. Furthermore, after close examination of the ribbon quality and also of the granule and the tablets produced from different pharmaceutical substances it has been shown that these product characteristics are strongly affected by the initial composition and by the parameters and the conditions of the process. Moreover, predictive models based on computer general mathematic regressions and artificial neural networks, have been developed using gathered experimental data. The models identify satisfactorily the underlying relationships between the independent variables (composition and process parameters) and the product characteristics, and deliver prognoses of the properties of the intermediary (ribbons and granules) and the final products (tablets). Finally the models are integrated into an ES that has shown to be a user-friendly application that manages the information and retrieves the models to generate a report that includes predictions of the product attributes and helpful information to be born in mind during the production. ESs are extremely useful tools, especially for the pharmaceutical industry, as they ease the formulation development, reducing effort and expenditures, and increasing the consistency, the quality and the efficiency of the formulation tasks. In addition they ensure the permanency and the accessibility of the knowledge and assist the work of both experienced and novice formulators.

Translation of abstract (German)

Bei der Walzenkompaktierung handelt es sich um ein Verfahren zur Trockengranulation. Nach heutigem Stand der Wissenschaft sind die zu Grunde liegende Mechanismen noch nicht vollständig verstanden, da sie von einer großen Anzahl an Prozessvariablen und inhärenten Materialattributen in komplexer Weise beeinflusst werden. Weder die durch Walzenkompaktierung als Zwischenprodukt gewonnenen Schülpen, noch das Endgranulat werden üblicherweise als Arzneiform eingesetzt. Es wird meist zu Tabletten weiterverarbeitet. Während des gesamten Prozesses treten in Abhängigkeit der Material- und Prozessvariablen eine Vielzahl von komplexen Änderungen des Materials auf, die zu einer Änderung der Endprodukteigenschaften führen können. Deswegen sind die Entwicklung der Formulierung und die Optimierung der Produktionsprozesse notwendig, um Produktspezifikationen zu erfüllen, welche eine erfolgreiche pharmakologische Wirkung des Arzneistoffes garantieren. Expertensysteme (ESe) sind Software-Systeme, die auf der Zusammenführung von (spezifischem) Wissen und Computer-Programmierung basieren. Sie erleichtern den Auftrag der zügigen Entwicklung neuer Formulierungen durch den Zugriff, die Strukturierung und die Ausgabe der Informationen, die in ihren Datenbanken verfügbar sind. Diese Dissertation liefert einen Beitrag zur Charakterisierung des Kompaktierungsprozesses. Die in dem experimentellen Teil beschriebenen Versuche liefern wichtige Hinweise für das Verständnis des Verfahrens und der Variabilität des Produktes, die durch die Zusammensetzung und die Herstellungsparameter bedingt ist. Schließlich werden die generierten Daten bei der Entwicklung eines ESs implementiert. Zu diesem Zweck werden Versuche durchgeführt, die durch visuelle Analyse und durch die Betrachtung der Schülpendichte als kritische Charakterisierungseigenschaft des (Zwischen)Produkts die Interaktionen zwischen Pulver und Walze belegen. Ebenfalls werden der Effekt der Schmierung und der Einfluss der Kompaktierung auf die Dynamik und die Verdichtung des Materials zwischen den Walzen beschrieben. In diesem Zusammenhang werden verschiedene Bestimmungsmethoden für die Schülpendichte gegenüber gestellt und bezüglich ihrer Verwendbarkeit im Rahmen der Anwendung analysiert. Außerdem wird nach detaillierter Untersuchung der Schülpenqualität, sowie der Eigenschaften des gewonnen Granulates und der hergestellten Tabletten veranschaulicht, inwiefern Variablen, wie die Eingangszusammensetzung der Mischung, die Verfahrensparameter und die Herstellungsbedingungen, die o.g. Produkteigenschaften beeinflussen. Unter Verwendung der gewonnen Ergebnisse wird ein Expertensystem entwickelt, in das Vorhersagemodelle und weitere erstellte Richtlinien für die Formulierung eingebunden werden. Die Modelle basieren hierbei auf Regressionen und künstlichen neuronalen Netzen (ANNs). Sie legen die Beziehung zwischen unabhängigen Variablen und Eigenschaften der Zwischen- und Endprodukte fest und sagen mit Erfolg Produkteigenschaften neuer Formulierungen vorher. Zusätzlich erstellt das im Pilotmaßstab generierte ES Regeln und Anweisungen, die während des Herstellungsverfahrens zu beachten sind. ES sind dafür geeignet, in der pharmazeutischen Industrie die Formulierungsentwicklung erfahrener und unerfahrener Wissenschaftler zu unterstützen. Somit können Aufwand und Kosten gesenkt und die Konsistenz, Zuverlässigkeit und Effizienz der Entwicklung gesteigert werden.

Item Type: Dissertation
Supervisor: Fricker, Prof. Dr. Gert
Date of thesis defense: 30. April 2009
Date Deposited: 02. Dec 2009 09:48
Date: 2009
Faculties / Institutes: The Faculty of Bio Sciences > Institute of Pharmacy and Molecular Biotechnology
Subjects: 570 Life sciences
Uncontrolled Keywords: Roller Compaction , Expert System , Artificial Neuronal Net , Compression , X-ray computed micro-tomography
About | FAQ | Contact | Imprint |
OA-LogoLogo der Open-Archives-Initiative