Directly to content
  1. Publishing |
  2. Search |
  3. Browse |
  4. Recent items rss |
  5. Open Access |
  6. Jur. Issues |
  7. DeutschClear Cookie - decide language by browser settings

Vögel in der griechischen Antike : Eine Untersuchung über Kenntnisse und Wahrnehmung der antiken Vogelwelt

Lunczer, Clemens

English Title: Birds in Ancient Greece : An Investigation into Knowledge and Perception of the Ancient Avifauna

[img]
Preview
PDF, German (Text) Print-on-Demand-Kopie (epubli)
Download (2066Kb) | Lizenz: Print on Demand

Citation of documents: Please do not cite the URL that is displayed in your browser location input, instead use the persistent URL or the URN below, as we can guarantee their long-time accessibility.

Abstract

Der Untersuchung der Vögel in der griechischen Antike liegen die Fragestellungen zu Grunde, welche Vögel damals bekannt waren, wie man sie wahrgenommen hat und welches Wissen über die Vögel im griechischen Kulturraum vorhanden war. Hierzu werden neben den schriftlichen auch künstlerische Quellen sowie zooarchäologische Zeugnisse ausgewertet. Ein erster Schwerpunkt liegt auf der systematischen Erfassung der in der Antike bekannten Vögel. Hierfür können jedoch weder eine moderne zoologische Taxonomie noch eine entsprechende Systematik als Basis genommen werden, vielmehr erfolgt die Einteilung nach der Sichtweise und aus der Wahrnehmung der antiken Griechen heraus. So werden etwa die Gruppen der Wasservögel, Greifvögel, Eulen, exotischen Vögel etc. gebildet. Bei der Identifizierung der Vogelnamen aus den Quellen konnten neue Erkenntnisse gewonnen und manche bisherigen Namenszuweisungen revidiert werden. Die Wechselbeziehungen zwischen Mensch und Vogel machen den zweiten Schwerpunkt aus. Hierbei werden räumliche und zeitliche Aspekte ebenso beleuchtet wie die wirtschaftliche Bedeutung der Vögel, soziale und religiös-kultische Aspekte und schließlich die Anfänge einer ornithologischen Wissenschaft.

Translation of abstract (English)

The perception and the knowledge of birds are in the centre of this investigation, which covers ancient Greece inasmuch as sources of Greek origin are examined. Among these are written texts as well as paintings and zooarchaeological material. A first focus is set on a systematic collection of the birds known to the ancient Greeks. However, no modern zoological classification can be used, but it is the perception of the people in ancient Greece that must be taken as the basic structure. As a result, groups like water-birds, raptors, owls, exotic birds etc. are formed. In identifying ancient bird names, new results have emerged and some hitherto accepted facts could be revised. The second focus is set on the interrelation between human beings and birds and covers the whole range from chronological and geographical aspects to economic, social, religious and scientific matters.

Item Type: Dissertation
Supervisor: Chaniotis, Prof. Dr. Angelos
Date of thesis defense: 31 July 2009
Date Deposited: 07 Jan 2010 14:11
Date: 2009
Faculties / Institutes: Philosophische Fakultät > Seminar für Alte Geschichte und Epigraphik
Subjects: 930 History of ancient world
Controlled Keywords: Antike, Griechenland, Altertum, Vögel, Vogelname, Ornithologie
Uncontrolled Keywords: Natur , Wahrnehmung , Wissenschaftsgeschichtebirds , Greece , ancient , perception , ornithology
About | FAQ | Contact | Imprint |
OA-LogoLogo der Open-Archives-Initiative