Directly to content
  1. Publishing |
  2. Search |
  3. Browse |
  4. Recent items rss |
  5. Open Access |
  6. Jur. Issues |
  7. DeutschClear Cookie - decide language by browser settings

Wachstum in Natur und Kultur (4. Marsilius-Vorlesung)

Eitel, Bernhard and Kräusslich, Hans-Georg and Nüsslein-Volhard, Christiane

[img] Video (QuickTime), German ((Teil 1) niedrigauflösend)
Download (631b) | Terms of use

[img] Video (QuickTime), German ((Teil 1) hochauflösend )
Download (426b) | Terms of use

[img] Video (QuickTime), German ((Teil 2) niedrigauflösend)
Download (631b) | Terms of use

[img] Video (QuickTime), German ((Teil 2) hochauflösend)
Download (426b) | Terms of use

[img] Video (QuickTime), German ((Teil 3) niedrigauflösend)
Download (631b) | Terms of use

[img] Video (QuickTime), German ((Teil 3) hochauflösend)
Download (426b) | Terms of use

[img] Video (Windows Media), German ((Teil 1) niedrigauflösend)
Download (228b) | Terms of use

[img] Video (Windows Media), German ((Teil 1) hochauflösend)
Download (227b) | Terms of use

[img] Video (Windows Media), German ((Teil 2) niedrigauflösend)
Download (228b) | Terms of use

[img] Video (Windows Media), German ((Teil 2) hochauflösend)
Download (227b) | Terms of use

[img] Video (Windows Media), German ((Teil 3) niedrigauflösend)
Download (228b) | Terms of use

[img] Video (Windows Media), German ((Teil 3) hochauflösend)
Download (227b) | Terms of use

Citation of documents: Please do not cite the URL that is displayed in your browser location input, instead use the persistent URL or the URN below, as we can guarantee their long-time accessibility.

Abstract

4. Marsilius-Vorlesung am 4. Februar 2010 in der Alten Aula der Universität Heidelberg

Teil 1: Begrüßung: Prof. Dr. Bernhard Eitel, Rektor der Universität Heidelberg

Teil 2: Einführung: Prof. Dr. Hans-Georg Kräusslich, Universitätsklinikum Heidelberg

Teil 3: Vorlesung "Wachstum in Natur und Kultur“: Prof. Dr. Christiane Nüsslein-Volhard, Max-Planck-Institut für Entwicklungsbiologie Tübingen

Nobelpreisträgerin Prof. Dr. Christiane Nüsslein-Volhard ist am 4. Februar 2010 zu Gast an der Universität Heidelberg. Die renommierte Molekularbiologin, die 1995 die hohe Wissenschaftsauszeichnung in der Medizin erhielt, konnte als Referentin für die Marsilius-Vorlesung gewonnen werden. In ihrem Vortrag wird sich die Wissenschaftlerin vom Max-Planck-Institut für Entwicklungsbiologie in Tübingen mit dem Thema „Wachstum in Natur und Kultur“ auseinandersetzen. Der Begriff „Wachstum“ weckt einerseits Hoffnungen auf mehr Wohlstand und sozialen Aufstieg. Andererseits wird er auch mit einem der größten Probleme der Menschheit und dessen Auswirkungen in Verbindung gebracht, der rasanten Zunahme der Bevölkerung. Sie gehört nicht nur zu den wichtigsten Ursachen des Klimawandels, sondern erzeugt darüber hinaus auch Probleme wie Hungersnöte, Armut und Flüchtlingswellen. In ihrem Vortrag erläutert Prof. Nüsslein-Volhard grundlegende Mechanismen des Wachstums in der Natur und zeigt auf, wie die Menschheit aufgrund kultureller Fähigkeiten natürliche Wachstums- und Zerfallsprozesse beeinflussen konnte. Sie verdeutlicht dabei auch, welche Bedeutung die Kultivierung und Veränderung von Pflanzen und Tieren für die Wachstumsmöglichkeiten der Menschheit hatten. In diesem Zusammenhang geht die Wissenschaftlerin zugleich auf Fragen der grünen Gentechnik ein. Christiane Nüsslein-Volhard ist seit 1985 Direktorin am Max-Planck-Institut für Entwicklungsbiologie in Tübingen. Ihre Forschungen befassen sich mit der genetischen und molekularen Analyse der embryonalen Entwicklung bei Tieren. Für die Identifizierung von Genen, die die Entwicklung von Tier und Mensch steuern, sowie den Nachweis von gestaltbildenden Gradienten im Fliegenembryo hat sie zahlreiche Auszeichnungen, Ehrungen und Preise erhalten. Von 2001 bis 2006 gehörte sie dem Nationalen Ethikrat der Bundesregierung an. Seit 2005 ist sie Mitglied im Wissenschaftlichen Rat des European Research Council (ERC) der Europäischen Union. 2004 gründete sie die Christiane Nüsslein-Volhard Stiftung zur Unterstützung junger Wissenschaftlerinnen mit Kindern. Das Marsilius-Kolleg ist ein zentraler Baustein im Zukunftskonzept der Universität Heidelberg. Die Arbeit des Kollegs ist darauf ausgerichtet, ausgewählte Forscherinnen und Forscher aus unterschiedlichen Wissenschaftskulturen zusammenzuführen und damit den forschungsbezogenen Dialog zwischen Geistes-, Rechts- und Sozialwissenschaften einerseits und den Natur- und Lebenswissenschaften andererseits zu fördern. Die Marsilius-Vorlesungen richten sich an die breite Öffentlichkeit.

Item Type: Video
Date Deposited: 01 Jul 2010 12:39
Date: 2010
Size: Dauer: Teil 1: 8 Minuten 6 Sekunden, Teil 2: 10 Minuten 12 Sekunden, Teil 3: 54 Minuten 5 Sekunden
Faculties / Institutes: Service facilities > Marsilius Kolleg
Subjects: 570 Life sciences
Collection: HeiDOK-Multimedia > Marsilius Lecture
About | FAQ | Contact | Imprint |
OA-LogoLogo der Open-Archives-Initiative