Directly to content
  1. Publishing |
  2. Search |
  3. Browse |
  4. Recent items rss |
  5. Open Access |
  6. Jur. Issues |
  7. DeutschClear Cookie - decide language by browser settings

Angkor Wat

Bock, Hans Georg and Schäfer, Anja and Altenbach, Holger

[img] Video (QuickTime), German (niedrigauflösend)
Download (646b) | Terms of use

[img] Video (QuickTime), German (hochauflösend)
Download (436b) | Terms of use

[img] Video (Windows Media), German (niedrigauflösend)
Download (179b) | Terms of use

[img] Video (Windows Media), German (hochauflösend)
Download (178b) | Terms of use

Citation of documents: Please do not cite the URL that is displayed in your browser location input, instead use the persistent URL or the URN below, as we can guarantee their long-time accessibility.

Abstract

Computerbasierte Rekonstruktion der Tempel von Angkor in Kambodscha Vom 9. bis zum 14. Jahrhundert errichteten die Baumeister der Khmer die gigantischen Tempelanlagen von Angkor im heutigen Königreich Kambodscha, die lange Zeit nahezu vergessen und vom Urwald überwuchert waren. Erst 1862 wurden sie von französischen Forschern „wiederentdeckt“. Seitdem bemüht man sich darum, die alten Bauwerke der Öffentlichkeit zugänglich zu machen, sie vor weiterem Zerfall zu retten oder zu rekonstruieren. Mit dabei auch Professor Hans Georg Bock und sein Team vom Interdisziplinären Zentrum für Wissenschaftliches Rechnen der Universität Heidelberg(IWR). Er sieht seine Aufgabe darin, die Forscher, die sich mit Angkor und seiner Vergangenheit beschäftigen, mit den Methoden des Wissenschaftlichen Rechnens zu unterstützen: beispielsweise durch die Anfertigung von Animationen aber auch durch die Entwicklung neuer Rechenmethoden, mit denen man die zerfallenen Bauwerke zumindest im Computer rekonstruieren kann. Mitarbeiter und Studierende des IWR sind gerade von einem Forschungsaufenthalt in Kambodscha zurückgekommen. Sie haben mit einem Spezialscanner die Grundlagen für ein neues Forschungsprojekt gelegt. Dabei wurden Steine einer Mauer vermessen, die bereits durchnumeriert waren, so dass man für jeden Stein die genaue Lage bestimmen konnte. Daraus soll eine Art 3-D-Puzzle entstehen, mit dem man auch die Steine anderer Tempelruinen zusammensetzen kann.

Item Type: Video
Date Deposited: 13. Aug 2010 10:57
Date: 2010
Size: Dauer: 5 Minuten 11 Sekunden
Faculties / Institutes: Service facilities > Interdisciplinary Center for Scientific Computing
Subjects: 950 General history of Asia Far East
About | FAQ | Contact | Imprint |
OA-LogoLogo der Open-Archives-Initiative