Directly to content
  1. Publishing |
  2. Search |
  3. Browse |
  4. Recent items rss |
  5. Open Access |
  6. Jur. Issues |
  7. DeutschClear Cookie - decide language by browser settings

Mitarbeiterzufriedenheit im Sportverein - Einflussfaktoren aus der Perspektive ehrenamtlicher Vereinsmitarbeiter

Sautter, Daniel

[img]
Preview
PDF, German Print-on-Demand-Kopie (epubli)
Download (1132Kb) | Lizenz: Print on Demand

Citation of documents: Please do not cite the URL that is displayed in your browser location input, instead use the persistent URL or the URN below, as we can guarantee their long-time accessibility.

Abstract

Mit der vorliegenden Arbeit werden die Einflussfaktoren auf die Arbeitszufrie-denheit ehrenamtlicher Mitarbeiter in Sportvereinen untersucht. Ausgehend vom Standpunkt der Theorie des organisationalen Gleichgewichts (Anreiz-Beitrags-Theorie nach March & Simon, 1976), wird die Mitarbeitssituation im Sportverein hinsichtlich ihres Einflusses auf die Arbeitzufriedenheit untersucht. Für die Erhebung wird die Arbeitssituation mit 49 Items operationalisiert. Deren Einfluss auf die Arbeitszufriedenheit soll durch das Urteil ehrenamtlicher Vereinsmitarbeiter auf einer sechsstufigen Skala (1 = sehr starker Einfluss, 6 = sehr schwacher Einfluss) identifiziert werden. 200 Fragebögen wurden per Zufallsauswahl an Vereine des Badischen Sportbundes Nord versandt, der Rücklauf betrug 74 Fragebögen (37%). Neben der deskriptiven Ergebnisdarstellung werden mit Hilfe der Faktorenanalyse (Hauptkomponentenanalyse) übergeordnete Einflussfaktoren ermittelt, welche bedeutsame Merkmale der Vereinsarbeit zusammenfassen. Des Weiteren wird mit varianzanalytischen und unterschiedsprüfenden Verfahren getestet, ob sich in der Bewertung der Einflussfaktoren bzw. deren Variablen Unterschiede hinsichtlich Geschlecht, Haupttätigkeit im Verein oder Vereinsgröße feststellen lassen. In der deskriptiven Auswertung der einzelnen Merkmale ehrenamtlicher Vereinsarbeit wird den Variablen Sinn der Tätigkeit, Verbundenheit/Identifikation mit dem Verein, Tätigkeit/Aufgabe, Mitgliederkontakt und Vereinsklima der stärkste Einfluss beigemessen. Mit dem schwächsten Einfluss werden die Merkmale Unterstützung durch hauptberufliche Mitarbeiter, Vergütung/Entlohnung, Aufstiegs-/Karrierechancen, besondere Leistungen des Vereins sowie Auslagenerstattung bewertet. In der Faktorenanalyse werden auf Basis des Scree-Tests vier Faktoren extra-hiert, die sich mit den Begriffen Arbeitsklima (18 Variablen), Tätigkeitsstruktur/-charakteristika (8), Arbeitsumfeld (8) und Gratifikation (5) beschreiben lassen. Alle Variablen, die für die jeweiligen Faktoren bedeutsame Ladungen aufweisen, lassen die inhaltliche Interpretation der Faktoren zu. Die Aussagekraft der Faktorenanalyse muss auf Grund der geringen Fallzahl auf die gewählte Stichprobe begrenzt bleiben. Um die Bedeutung der Faktoren zu ermitteln, wird aus allen bestimmenden Variablen eines Faktoren der Mittelwert gebildet, der für die weiteren Untersuchungen herangezogen wird. Auf Grundlage der Mittelwerte wird die Variablengruppe Arbeitsklima (MW = 2,34) am bedeutsamsten für die Mitarbeiterzufriedenheit eingeschätzt, demgegenüber genießt die Variablengruppe Gratifikation (MW = 3,89) den schwächsten Einfluss. Mit dem Mann-Whitney-U-Test können Geschlecht und Haupttätigkeit im Verein nicht signifikant als Indikatoren für unterschiedliche Bewertung der Variablengruppen nachgewiesen werden. Die einfaktorielle Varianzanalyse und der Post-hoc-Test nach Scheffé ermitteln für die Variable Vereinsgröße ebenfalls keinen signifikanten Unterschied in der Bewertung der Variablengruppen. Mit den Ergebnissen der Untersuchung kann festgehalten werden, dass für die Mitarbeiterzufriedenheit in Sportvereinen vor allem Merkmale der sozialen Interaktion sowie tätigkeitsbezogene Aspekte einen bedeutenden Einfluss haben. Des Weiteren kommt dem Arbeitsumfeld im Verein eine gewichtige Bedeutung zu. Dagegen werden Aspekte der Professionalisierung der Vereinsarbeit wie Vergütung oder hauptberufliche Unterstützung insgesamt weniger stark gewichtet. Die Bedeutung der Indikatoren Geschlecht, Haupttätigkeit sowie Vereinsgröße für die Bewertung der Merkmale bleibt einer vertieften Überprüfung mit einer größeren Stichprobe vorbehalten. Darüber hinaus ist für die Verifizierung der Ergebnisse der Faktorenanalyse eine profundere Untersuchung mit größerer Stichprobe notwendig.

Item Type: Master's thesis
Date Deposited: 05. Oct 2011 11:19
Date: 2007
Faculties / Institutes: The Faculty of Behavioural and Cultural Studies > Institut für Sport und Sportwissenschaft
Subjects: 796 Athletic and outdoor sports and games
Controlled Keywords: Arbeitszufriedenheit, Sportverein, Ehrenamt
Uncontrolled Keywords: Vereinsmitarbeiter
About | FAQ | Contact | Imprint |
OA-LogoLogo der Open-Archives-Initiative