Directly to content
  1. Publishing |
  2. Search |
  3. Browse |
  4. Recent items rss |
  5. Open Access |
  6. Jur. Issues |
  7. DeutschClear Cookie - decide language by browser settings

Hieronymus Cardanus : ein wissenschaftliches Lebensbild aus dem 16. Jahrhundert

Cantor, Moritz

In: Neue Heidelberger Jahrbücher, 13 (1905), pp. 131-143

[img]
Preview
PDF, German
Download (1273Kb) | Terms of use

Citation of documents: Please do not cite the URL that is displayed in your browser location input, instead use the persistent URL or the URN below, as we can guarantee their long-time accessibility.

Abstract

Am Besuche des Kongresses zu Rom (1903) verhindert, sendet Cantor die vorgenannte Arbeit dorthin ein, und G. Loria trägt sie vor, die Geschichte eines Lebens, das ein wahrer Roman war (1501-1576). Cantor geht auf die Verdienste Cardanos als Mathematiker gar nicht ein, wohl aber würdigt er dessen reformatorische Tätigkeit als Arzt und als Antiaristoteliker und schildert in ihm seine Zeit. Von ihm gelte das umgeformte Wort Heines: ,,Ein Genie, doch kein Charakter''. Als Arzt bekämpfte er einige Ideen von Galen und behauptete, Aristoteles sei nicht unfehlbar. Daß die sogenannte cardanische Aufhängung diesen Namen nicht verdient, erhellt daraus, das Cardano selbst sie als eine alte Einrichtung angibt; übrigens hat Berthelot im Jahre 1890 eine Beschreibung der cardanischen Aufhängung in einer aus dem 12. Jahrhunderte stammenden Handschrift gefunden. (Rezension von Peter Treutlein (1845-1912) im Jahrbuch über die Fortschritte der Mathematik, Band 35. 1904)

Item Type: Article
Journal or Publication Title: Neue Heidelberger Jahrbücher
Volume: 13
Date Deposited: 28. Dec 2011 09:25
Date: 1905
Page Range: pp. 131-143
Faculties / Institutes: Service facilities > Universitätsbibliothek (UB)
Subjects: 510 Mathematics
Controlled Keywords: Cardano, Geronimo
Collection: Mathematics history in Heidelberg > Einzelpersonen > weitere ...
About | FAQ | Contact | Imprint |
OA-LogoLogo der Open-Archives-Initiative