Directly to content
  1. Publishing |
  2. Search |
  3. Browse |
  4. Recent items rss |
  5. Open Access |
  6. Jur. Issues |
  7. DeutschClear Cookie - decide language by browser settings

Untersuchung von Zusammenhängen zwischen kognitiver Leistungsfähigkeit und außerhäuslichem Verhalten im Alter

Wettstein, Markus

English Title: Relationships between cognitive functioning and out-of-home behavior in old age

[img]
Preview
PDF, German Print-on-Demand-Kopie (epubli)
Download (1480Kb) | Lizenz: Print on Demand

Citation of documents: Please do not cite the URL that is displayed in your browser location input, instead use the persistent URL or the URN below, as we can guarantee their long-time accessibility.

Abstract

Der Zusammenhang zwischen kognitiver Leistungsfähigkeit und außerhäuslichem Verhalten (außerhäusliche Mobilität sowie Aktivität), speziell im Alter, ist ein Forschungsgebiet, das bislang kaum empirisch thematisiert wurde. In vielen Fällen erfolgte die Erfassung von außerhäuslicher Mobilität und Aktivität bislang auf der Basis von – nicht zwingend ökolo-gisch validen – laborbasierten Tests oder von Selbstauskünften zu einzelnen Indikatoren, ohne dass das komplexe Konstrukt außerhäuslichen Verhaltens auch multidimensional und im Alltags-Setting der älteren Erwachsenen operationalisiert wurde. Im Rahmen des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Rahmen der Deutsch-Israelischen Projektkooperation (DIP) sowie von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderten deutsch-israelischen Forschungsprojekts „Der Gebrauch hochentwickelter Technologie zur Mobilitätsanalyse bei der Alzheimerschen Erkrankung und verwandten kognitiven Einschränkungen“ („SenTra“, Senior Tracking; Leitung: Prof. Dr. Noam Shoval, Prof. Dr. Hans-Werner Wahl, Prof. Dr. Frank Oswald) der Universität Heidelberg sowie der Hebrew University of Jerusalem, aus dem die Daten für diese Untersuchung stammen, wurde die Mobilität älterer Menschen auf Basis moderner GPS-Ortungsverfahren über einen Zeitraum von vier Wochen untersucht. In der vorliegen-den Untersuchung wurden Zusammenhänge zwischen verschiedenen Dimensionen des außerhäuslichen Verhaltens – Mobilität sowie Aktivität und deren jeweilige Subkomponen-ten – und kognitiven Maßen analysiert. Operationalisiert wurde das außerhäusliche Verhal-ten über GPS-basierte Mobilitätsmaße sowie einen Aktivitätsfragebogen, zur Erfassung der kognitiven Leistungsfähigkeit wurden die CERAD-Testbatterie sowie Subtests der Wechsler Memory Scale eingesetzt. Explorativ wurde außerdem untersucht, ob intraindividuelle Fluktuationen in Mobili-tätsleistungen in einem systematischen Zusammenhang mit kognitiven Parametern stehen. In einem weiteren Schritt wurde geprüft, ob die Bezüge zwischen Mobilität, Aktivität und kognitiver Leistung je nach kognitivem Funktionsstatus variieren. Dafür wurde die Gruppe der kognitiv unbeeinträchtigen älteren Erwachsenen (n = 100) mit einer Stichprobe von Personen mit leichter kognitiver Beeinträchtigung (MCI = mild cognitive impairment; n = 37) verglichen. Signifikant positiv fielen zum einen die Effekte der episodischen Gedächtnisleistung auf Maße des Aktionsradius, die außer Haus verbrachte Zeit sowie die Zahl aufgesuchter Orte aus. Überwiegend positiv gerichtet, aber nur vereinzelt signifikant waren zudem die Zusammenhänge zwischen den kognitiven Indikatoren und den intraindividuellen Fluktuati-onsmaßen außerhäuslicher Mobilität. Deutlich stärkere Zusammenhänge ergaben sich andererseits zwischen Maßen der (kognitiv bzw. physisch anspruchsvollen) Aktivität und kognitiver Leistungsfähigkeit. Diese Befunde unterstützen die Annahme, dass zwischen kognitiver Leistung, Mobi-litätsparametern und Indikatoren außerhäuslicher Aktivitäten differentielle Zusammenhänge vorliegen, die von der (kognitiven) Komplexität des jeweiligen außerhäuslichen Verhaltens-indikators abhängig sind.

Translation of abstract (English)

Life-span trajectories of cognitive functioning reveal large interindividual variability which persists (and even increases) into old age. That is, chronological age as a predictor of cognitive ability seems to be less important as people age. As has already been targeted to some extent in aging research in the 1960’s, more recent work has confirmed that sensorimotor variables as gait / balance, are important for the prediction of interindividual differences in cognitive performance, particularly in old and very old age. However, the relationship between gait / balance and cognitive functioning has so far not traced well in a more ecologically valid manner: In particular, the area of out-of-home behavior in old age and its relations to cognitive functioning have rarely been faced in the previous empirical research. This dissertation project adds to the better understanding of this relationship between a wide range of indicators and dimensions of mobility as well as activity (cognitively and physically demanding out-of-home activities) and multiple cognitive variables based on a sample of older adults without (serious) cognitive impairment. The data of the project SenTra funded by the German Research Foundation and headed by Profs. Noam Shoval (overall coordination) and Hans-Werner Wahl (German study arm) are used to test this relationship. Highly differentiated and accurate data on objective out-of-home mobility (collected with advanced GPS tracking technology) based on a 1-month tracking period are available for a considerable sample of about 100 individuals over the age of 60 years. Results show that relations between mobility indicators and cognitive functioning are rather weak whereas stronger links emerge between activity measures and cognitive indicators. These findings suggest that the components of the mobility vs activity domains have different predictors and are differentially related to cognition. Furthermore, the results imply the need to consider the rather complex relationships between cognitive measures and of out-of-home behavior in everyday life among community-dwelling elders.

Item Type: Dissertation
Supervisor: Wahl, Prof. Dr. Hans-Werner
Date of thesis defense: 12. March 2012
Date Deposited: 13. Apr 2012 11:52
Date: 2012
Faculties / Institutes: The Faculty of Behavioural and Cultural Studies > Institute of Psychology
Subjects: 150 Psychology
Uncontrolled Keywords: Mobilität , Kognition , außerhäusliche Aktivität , Alter , GPS-Technologiemobility , cognitive performance , out-of-home activity , GPS technology
About | FAQ | Contact | Imprint |
OA-LogoLogo der Open-Archives-Initiative