Directly to content
  1. Publishing |
  2. Search |
  3. Browse |
  4. Recent items rss |
  5. Open Access |
  6. Jur. Issues |
  7. DeutschClear Cookie - decide language by browser settings

Sprüche gegen Seth - Bemerkungen zu drei späten Tempelritualen

Fiedler, Norman

English Title: Spells against Seth - Three late Egyptian temple ritual reconsidered

[img]
Preview
PDF, German Print-on-Demand-Kopie (epubli)
Download (3820Kb) | Lizenz: Print on Demand

Citation of documents: Please do not cite the URL that is displayed in your browser location input, instead use the persistent URL or the URN below, as we can guarantee their long-time accessibility.

Abstract

Im Zentrum dieser Untersuchung steht das von S. SCHOTT in Urkunden VI (4-58) publizierte Tempelritual vom „Sturz des Seth uns seiner Horde“, dessen Kernfunktion die Abwehr des Gottes Seth darstellt – eines wesentlichen Antagonisten der etablierten Götterkonstellationen um den Totengott Osiris. Auf der Schwelle der ausgehenden Spätzeit zur beginnenden Herrschaft der Ptolemäer angesiedelt wurde der Text immer wieder als einer der wesentlichen Zeugen für die Verarbeitungen des durch politische Instabilität und Fremdherrschaft verursachten Schwächezustandes herangezogen und ganz im Lichte von ausuferndem Konservatismus, religiöser Reaktion und extensiver Xenophobie gesehen. Unter Einbeziehung eins ätiologischen Mythos von der Vertreibung des Osiris-Mörders Seth, in dessen Person alle Unwägbarkeiten dieser Unzeit mythographisch aufgearbeitet wurden, und seines erneuten Einfalls nach Ägypten sollten externe Einwirkungen der Gegenwart erfasst und folglich rituell behandelbar gemacht werden. Ziel der vorliegenden Betrachtungen ist daher die Einordung dieses formal wie inhaltlich sehr ergiebigen Textes in seinen historischen und kulturellen Zusammenhang. Vornehmlich soll über die Datierung des Textes anhand inhaltlicher, vor allem aber sprachlicher Kriterien eine Einordnung, der Entstehungszeitrum ausgelotet werden, sodass seine Aussagekraft als „historisches Dokument“ für das ausgehende 1. Jahrtausend v. Chr. verifizierbar wird. In einem zweiten Schritt soll der Text unter Zuhilfenahme inhaltlich wie methodisch ähnlich gelagerter Texte, insbesondere des „Rituals der Vier Kugeln“ und des magischen Textes der Stele Hannover 1935.200.445, auf seine unterschiedlichen seiner unterschiedlichen Verwendungskontexte als Tempel- Herrscher- und Totenritual abgeklopft werden, wodurch seine Bewertung als Quelle über seinen Einsatz innerhalb der Verklärungen für Osiris, den geänderten Totenbräuchen der Spätzeit und der Stellung des Herrschers unternommen erfolgen kann. Dabei soll er hinsichtlich der Wirksamkeit seiner rituellen Performanz (Persuativität, Analogiezauber etc.), der Funktionalität seiner mythischen Passagen (Narrativität, Historizität vs. mythische Neuschöpfung, Kultätiologie etc.) untersucht werden, um ihn letztlich innerhalb seiner Einsatzspektren zu verstehen.

Translation of abstract (English)

The Egyptian Late Period at the threshold of Ptolemaic rule, frequently considered as a time of crisis due to political instability and foreign invasion, handed down a group of temple rituals cursing the god Seth, the main antagonist of Egyptian mythology. By utilizing mythical patterns and devices of magical analogy to avert and disable the destructive influence of Seth these texts attempt to cope with such times of crises on a ritual level. This study therefore addresses one of the significant sources of the alleged Late Period special inclination towards xenophobia and isolationism, the “Ritual of Overthrowing Seth” published by S. SCHOTT in Urkunden VI (4-58). By contrasting this text with related rituals such as the “Ritual of the Four Balls” or the magical text Hannover 1935.200.445 in regard to common mythical elements and ritual proceedings the “Ritual of Overthrowing Seth” will be analyzed in terms of its date of origin and ritual agency in order to elaborate its principal functional context as a protective measure for the temple and its validity as an historic document.

Item Type: Dissertation
Supervisor: Quack, Prof. Dr. Joachim F.
Date of thesis defense: 15 December 2008
Date Deposited: 16 Aug 2012 12:17
Date: 2008
Faculties / Institutes: Philosophische Fakultät > Ägyptologisches Institut
Subjects: 930 History of ancient world
Controlled Keywords: Ägyptologie, Seth <Gott>, Ritual, Spätzeit
Uncontrolled Keywords: Egyptology , Seth <God> , Ritual , Late Period
About | FAQ | Contact | Imprint |
OA-LogoLogo der Open-Archives-Initiative