Directly to content
  1. Publishing |
  2. Search |
  3. Browse |
  4. Recent items rss |
  5. Open Access |
  6. Jur. Issues |
  7. DeutschClear Cookie - decide language by browser settings

Der Irakische Dichter und Philosoph GAMIL SIDQI AZ-ZAHAWI 1863-1936

Sorani, Saman

English Title: The Iraqi Poet and Philosopher GAMIL SIDQI AZ-ZAHAWI 1863-1936

[img]
Preview
PDF, German (Titelblatt und Inhaltsverzeichnis)
Download (335Kb) | Terms of use

[img]
Preview
PDF, German (Haupttext)
Download (2170Kb) | Terms of use

Citation of documents: Please do not cite the URL that is displayed in your browser location input, instead use the persistent URL or the URN below, as we can guarantee their long-time accessibility.

Abstract

Im Mittepunkt der vorliegenden Arbeit stehen Leben und Werk des irakischen Dichters und Philosophen GAMIL SIDQI AZ-ZAHAWI. Seine Grundideen zur Dichtung und seine Forderung zur Erneuerung der arabischen Dichtung werden veranschaulicht. Sein philosophisches Denken und seinen Beitrag zur Aufklärung im Nahen Osten und dessen Versuche zur Verteidigung der Rechte der islamischen Frauen werden thematisiert. Er ist ein bedeutender irakischer Dichter und Philosoph, der sich von einer kurdischen Fürstenfamilie herleitete. Er hatte eine Eigenschaft, die ihn von allen anderen Dichtern seiner Zeit in Bezug auf Stil und Freiheit des Denkens unterscheidet. Sein Stil ist so einfach, dass man den Sinn auf Anhieb erfasst, noch ehe man den Abschnitt mit weiteren ideenreichen und tiefsinni¬gen Passagen zu Ende gelesen hat. Obwohl er sich vor allem mit klassischer Literatur beschäftigte, bemühte er sich leidenschaft-lich, auch in Bereichen wie Philosophie, Wissenschaft und Gesellschaft innovativ zu sein. Er befreite sich von den Fesseln der klassischen Poesie und betrachtete sich als Verfechter der Originalität. Ein interessantes Phänomen in seinem dichterischen Schaffen ist die Einführung des Blankverses, den er als erster arabischer Dichter verwendet hat. Seine „wissenschaftlichen“ Theorien haben zwar keine große Bedeutung für die moderne Wissenschaft, aber sie zeigen, dass er als einer der wenigen Gelehrten aus dem Orient die Gabe besaß, Hypothesen aufzustellen. Mit der Veröffentlichung von Essays wollte er seine kühne Auffassungsgabe und sein Denkvermögen demonstrieren, Theorien erneuern und die Ansichten der westlichen Wissenschaftler z.T. auch widerlegen. Was die Freiheit des Denkens betrifft, so kann er für Dichter und Schriftsteller als Vorbild gesehen werden. In seiner Dichtung bringt er Themen zum Ausdruck, die nur von einem erfahrenen und mutigen Philosophen verlautbart werden können. Seine Meinungen über philosophische Begriffe wie Ewigkeit, Auferstehung, Materie, Gott, Leben und Tod sind ein lebendiges Beispiel für die Befreiung des Denkens von der Tradition und der Chiromantie. Er gilt als einer der ersten Dichter, die epische Gedichte schrieben. Sein Gedicht „Revolution in der Hölle“ bestehend aus 433 Versen, ist das längste Epos in der arabischen Dichtung des 20. Jahrhunderts, welches 1931 in der Beiruter Zeitschrift ad-Duhūr erschienen ist und in konservativen Kreisen Bagdads großes Missfallen auslöste. Dieses Kunstwerk beleuchtet seine aufklärerisch-skeptische Seite. Mit seinen ketzerischen Aussprüchen möchte er die Philosophie des Rationalismus zum Ausdruck bringen und zeigen, dass er leidenschaftlich an Vernunft glaubt. Das politische und soziale Engagement AZ-ZAHAWIs, insbesondere sein Engagement für die Rechte der Frau im Irak, das in der vorliegenden Arbeit besonders pointiert wird, verdeutlichen wie sehr er Freiheit, Unabhängigkeit und Gleichheit liebte. Er war in der Tat ein Sozialreformer, der für eine Gesellschaft eintrat, die sich von anachronistischen Dogmen lossagt, Frauen gleichberechtigt wahrnimmt und Geistes -und Naturwissenschaften würdigt. Diese Arbeit beleuchtet den intellektuellen Hintergrund AZ-ZAHWIs, seine Theorien zur Dichtung sowie seine Kritiken an den Dichter und einige seiner Themen zur Naturphilosophie. In der arabischen Welt ist dieser Vorkämpfer der sozialen Reformen eher als Häretiker bekannt, wenn nicht gar in Vergessenheit geraten. Nach seinem Tod fand er wenig Berücksichtigung seitens der verschiedenen Regierungen des Irak und der Wissenschaftler. Mit seinem sozialen Engagement, seinem Kampf für die Aufhebung von Klassenunter-schieden, seinem Eintreten für die Rechte der Frauen und seiner patriotischen Haltung gegenüber dem osmanischem Despotismus war er seiner Zeit weit voraus.

Translation of abstract (English)

Within the framework of this dissertation the biography, life and works of GAMIL SIDQI AZ-ZAHAWI are studied, who is one of the significant Iraqi poets and philosophers of 20th century. He comes from a Kurdish family. His main ideas on poetry and his call for renewal of Arabic poetry are demonstrated. His philosophical thought and his contribution to enlightenment in the Middle East and his call for defense the rights Muslim women are also discussed. He has a characteristic trait which distinguishes him from other poets of his time relating to style and freedom of thought. His style and didactical poems are simple so that one can understand the meaning of his poetry instantly without to be need to read the rest of passages which are full of profound ideas. Though he was concerning himself with classical Arabic Poetry and literature he made keenly great efforts in philosophy, science and society issues and tried to be innovative. He succeeded to free himself from the chains of the classical Arabic poetry and managed to introduce the Blank Verse to Arabic Poetry which is an interesting experience in his poetic producing. His “scientific” theories have no great significance to the modern science, but they showed that AZ-ZAHAWI belonged to those spares thinkers of the Orient who had the gift to put hypotheses. While he publishes many essays on this issue, he tried to demonstrate his bold power of comprehension, his faculty of thought, renew theories and partly to refute the opinion of western scientists. Concerning the freedom, as a rationalist he can be regarded as an example of avant-garde for the modern poets and authors.

Item Type: Dissertation
Supervisor: Khoury, Prof. Dr. Raif Georges
Date of thesis defense: 24 July 2012
Date Deposited: 31 Aug 2012 08:29
Date: 2012
Faculties / Institutes: Philosophische Fakultät > Seminar für Sprachen und Kulturen des Vorderen Orients
Subjects: 800 Literature and rhetoric
Uncontrolled Keywords: Philosophie , Dichtung , Irak , Frau , WissenschaftPhilosophy , poetry , Iraq , Women , Science
About | FAQ | Contact | Imprint |
OA-LogoLogo der Open-Archives-Initiative