Directly to content
  1. Publishing |
  2. Search |
  3. Browse |
  4. Recent items rss |
  5. Open Access |
  6. Jur. Issues |
  7. DeutschClear Cookie - decide language by browser settings

10-Jahres Verlauf der Major Depression

Habram-Blanke, Maria Michaela

[img]
Preview
PDF, German
Download (2MB) | Terms of use

Citation of documents: Please do not cite the URL that is displayed in your browser location input, instead use the DOI, URN or the persistent URL below, as we can guarantee their long-time accessibility.

Abstract

Depressive Störungen bzw. Episoden, hier vom endogenen Subtypus und Major Depression, werden durch eine Vielzahl sozialer, psychologischer und biologischer Faktoren ausgelöst bzw. beeinflußt, die in vielfltiger Weise zusammenwirken. Verlaufsbeschreibungen beschreiben Geschehen, das mit der Erstmanifestation der Symptome beginnt, gefolgt von deren Verlaufsgestaltung, z.B. Intensität, Dauer, Häufigkeit und Abstand von Manifestationen, Remissions- oder Chronifizierungstendenzen und Ausgang nach einer gewissen Zeit. Die hier vorgestellten Statistiken sind die der Panelanalyse, Prädiktoranalyse mit Strukturmodell, Survivalanalyse, etc. Das Buch beinhaltet eine Darstellung der bedeutsamen Prädiktoren des Verlaufes einer endogenen Depression, bzw. Major Depression unter Berücksichtigung des EE-Konzeptes, Life Events sowie Persönlichkeitsfaktoren. Untersucht wurden Variablen wie zB die der (high vs. low) Expressed Emotions bzw. der wahrgenommenen Kritik, (klinische) Angehörigenvariablen, Partnerschaftsvariablen (zB das Ausmaß an Kommunikation, Streitverhalten und Zärtlichkeit in der Partnerschaft), die Belastung durch sog. Life Events (zB Finanzielles) sowie die Anzahl und Stärke der (vorangegangenen) Erkrankungsphasen und Persönlichkeitsvariablen aus dem MPT, MMPI und MPI. Ebenfalls untersucht wurde die sog. „saisonale depressive disorder“. Die untersuchten Hypothesen sind: 1. Es gibt einen Zusammenhang zwischen dem Lebensalter und der Rückfallhäufigkeit. 2. es besteht ein Zusammenhang zwischen der Ausprägung der EE-Scores und der Häufigkeit bzw. der Dauer der Rückfalle. 3. Es gibt einen nachweisbaren chronobiologischen Faktor in den Keller-Rating-Werten des Katamnesezeitraumes. 4. Einfach- und Mehrfacherkrankte unterscheiden sich hinsichtlich ihrer Mittelwerte in den Expressed Emotions- und anderer klinischer sowie Persönlichkeitsvariablen. Die untersuchten übergeordneten Fragestellungen sind: wie der Krankheitsverlauf der Patienten nach 10 Jahren ist und welche Merkmale diesen vorhersagen sowie welche therapeutischen Implikationen damit eventuell einhergehen.

Item Type: Master's thesis
Supervisor: Mundt, Prof. Dr. Christoph
Date of thesis defense: 13 January 2003
Date Deposited: 06 Feb 2013 16:52
Date: 13 January 2003
Faculties / Institutes: The Faculty of Behavioural and Cultural Studies > Institute of Psychology
Subjects: 150 Psychology
About | FAQ | Contact | Imprint |
OA-LogoDINI certificate 2013Logo der Open-Archives-Initiative