Directly to content
  1. Publishing |
  2. Search |
  3. Browse |
  4. Recent items rss |
  5. Open Access |
  6. Jur. Issues |
  7. DeutschClear Cookie - decide language by browser settings

Die Entstehung der Arten – Zufall und Vorhersehbarkeit

Kunz, Werner

[img] Video (Windows Media), German (niedrigauflösend)
Download (300B) | Terms of use

[img] Video (QuickTime), German (niedrigauflösend)
Download (547B) | Terms of use

[img] Video (Windows Media), German (hochauflösend)
Download (300B) | Terms of use

[img] Video (QuickTime), German (hochauflösend)
Download (193B) | Terms of use

Citation of documents: Please do not cite the URL that is displayed in your browser location input, instead use the persistent URL or the URN below, as we can guarantee their long-time accessibility.

Abstract

Vortrag des Biologen und Wissenschaftstheoretikers Prof. Dr. Werner Kunz zum Thema „Die Entstehung der Arten – Zufall und Vorhersehbarkeit“, gehalten am 27. Mai 2013 im Studium Generale der Universität Heidelberg. Der Wissenschaftler vom Institut für Genetik der Universität Düsseldorf geht dabei der Frage nach, ob Mutationen zufällig sind und ob das Evolutionsgeschehen vorhersagbar ist. Wie der Referent erläutert, beruht die Richtung der Evolution auf dem Prinzip von Versuch und Irrtum. Obwohl die Organismen und ihre Eigenschaften durch Mutationen ohne Ausrichtung auf ein Ziel entstanden seien, sei die Evolutionsrichtung determiniert und im Prinzip vorhersagbar. Dies beruht nach den Worten des Wissenschaftlers darauf, dass die Selektion nur solche Eigenschaften auswählt, die funktionieren und sich bewährt haben. Durch diese Determiniertheit der evolutionären Abläufe entstehe der Eindruck, als würde ein in der Zukunft liegendes Ziel angestrebt. Die Evolution habe jedoch keinen vorgegebenen Plan und verfolge keine bestimmte Zielsetzung. In seinem Vortrag wird Prof. Kunz auch darauf eingehen, dass Darwins Theorie einer „Schöpfung ohne Schöpfer“ bis heute als weltanschauliche Herausforderung zu sehen ist, die teils auch in eine Ablehnung der Evolutionstheorie mündet.

Das Studium Generale ist eine Veranstaltungsreihe der Universität Heidelberg, die sich an alle Mitglieder der Universität und die interessierte Öffentlichkeit wendet. Die Vorträge eines Semesters stehen unter einem gemeinsamen Rahmenthema, das von Wissenschaftlern verschiedener Fachrichtungen aus der Sicht ihrer Disziplin behandelt wird. Im Sommersemester 2013 widmet sich das Studium Generale dem Thema „Evolution verstehen“.

Item Type: Video
Date Deposited: 17 Jun 2013 11:06
Date: 17 June 2013
Size: 56 Minuten 23 Sekunden
Faculties / Institutes: Service facilities > Rektorat
Collection: HeiDOK-Multimedia > Studium Generale
About | FAQ | Contact | Imprint |
OA-LogoDINI certificate 2013Logo der Open-Archives-Initiative