Directly to content
  1. Publishing |
  2. Search |
  3. Browse |
  4. Recent items rss |
  5. Open Access |
  6. Jur. Issues |
  7. DeutschClear Cookie - decide language by browser settings

Neue Energie aus neuen Materialien

Klingeler, Rüdiger

[img] Video (Windows Media), German (niedrigauflösend)
Download (192B) | Terms of use

[img] Video (QuickTime), German (niedrigauflösend)
Download (520B) | Terms of use

[img] Video (Windows Media), German (hochauflösend)
Download (192B) | Terms of use

[img] Video (QuickTime), German (hochauflösend)
Download (184B) | Terms of use

Citation of documents: Please do not cite the URL that is displayed in your browser location input, instead use the DOI, URN or the persistent URL below, as we can guarantee their long-time accessibility.

Abstract

Handys, mit denen man „nur" telefonieren kann, sind schon lange out. Heutzutage hat der moderne Mensch ein Smartphone, das meist schon viel mehr „smart" als „phone" ist. Klein und leicht sollen diese Alleskönner sein und bei einem vergleichsweise hohen Energiebedarf auch noch eine möglichst lange Akkulaufzeit haben. Schon lange werden hier Lithium-Ionen-Akkumulatoren eingesetzt. Auf dem Gebiet der Elektromobilität gelten sie als Batterien der Zukunft. Allerdings sind diese Akkus noch nicht ausgereift. Weltweit forschen Wissenschaftler daran, bessere, energieeffizientere Materialien zu entwickeln und die Vorgänge besser zu verstehen. Am Kirchhoff-Institut für Physik an der Universität Heidelberg ist das eines von vielen Anwendungsgebieten, an denen geforscht wird. Dort versucht man vor allem, die Geheimnisse der festen Körper, der sogenannten kondensierten Materie, zu lüften.

Item Type: Audio
Date Deposited: 18 Jun 2013 07:11
Date: 18 June 2013
Size: 5 Minuten 5 Sekunden
Faculties / Institutes: The Faculty of Physics and Astronomy > Kirchhoff Institute for Physics
About | FAQ | Contact | Imprint |
OA-LogoDINI certificate 2013Logo der Open-Archives-Initiative