Directly to content
  1. Publishing |
  2. Search |
  3. Browse |
  4. Recent items rss |
  5. Open Access |
  6. Jur. Issues |
  7. DeutschClear Cookie - decide language by browser settings

Menschliche Gene erobern Platz im Medizinalltag

[img] Video (Windows Media), German (Niedrigauflösend)
Download (208B) | Terms of use

[img] Video (QuickTime), German (niedrigauflösend)
Download (535B) | Terms of use

[img] Video (Windows Media), German (hochauflösend)
Download (208B) | Terms of use

[img] Video (QuickTime), German (hochauflösend)
Download (189B) | Terms of use

Citation of documents: Please do not cite the URL that is displayed in your browser location input, instead use the DOI, URN or the persistent URL below, as we can guarantee their long-time accessibility.

Abstract

Das menschliche Genom kann heute bis in alle Einzelteile bestimmt werden – man nennt das Sequenzierung. Rund 23 000 Gene hat der Mensch. In ihnen ist alles verankert, was ihn ausmacht. Es ist aber auch darin verankert, welche Krankheiten er vermutlich im Laufe seines Lebens erleiden wird – schwere und leichte. Eine Genomsequenzierung kann dies offenbaren. Doch wollen wir das alles wissen? Heidelberger Forscher verschiedener Disziplinen haben dazu in einem gemeinsamen Projekt am Marsilius-Kolleg der Universität Heidelberg einen Kodex für Forscher und Patienten entwickelt, wie mit diesem Wissen umgegangen werden sollte. Doch was bedeutet das alles? Genomsequenzierung, Daten zu Krankheiten oder Erbanlagen von Patienten? Campus-TV hat am Institut für Humangenetik der Universität Heidelberg nachgeforscht.

Item Type: Video
Date Deposited: 19 Aug 2013 11:42
Date: 19 August 2013
Size: 6 Minuten 14 Sekunden
Faculties / Institutes: Service facilities > Marsilius Kolleg
Medizinische Fakultät Heidelberg > Institut für Humangenetik
Subjects: 610 Medical sciences Medicine
About | FAQ | Contact | Imprint |
OA-LogoDINI certificate 2013Logo der Open-Archives-Initiative