Directly to content
  1. Publishing |
  2. Search |
  3. Browse |
  4. Recent items rss |
  5. Open Access |
  6. Jur. Issues |
  7. DeutschClear Cookie - decide language by browser settings

Schwindel: Durch Training wieder ins Gleichgewicht

Lauenroth, Andreas

[img] Video (Windows Media), German
Download (308B) | Terms of use

Citation of documents: Please do not cite the URL that is displayed in your browser location input, instead use the DOI, URN or the persistent URL below, as we can guarantee their long-time accessibility.

Abstract

Schwindel stellt für betroffene Patienten ein ernstes, aber kein lebensbedrohliches Phänomen dar. Bis zur genauen Diagnose vergehen nicht selten Wochen oder sogar Monate. Die auftretenden Gleichgewichtsstörungen und Begleiterscheinungen wie z.B. Übelkeit oder dauerhafter Drehschwindel führen in der Zwischenzeit oft zu Unsicherheiten und einer erhöhten Sturzgefahr. Bei einigen Schwindelformen hilft ein körperliches Training, das Sturzrisiko zu senken und damit auch die Alltagskompetenz und Sicherheit der betroffenen Patienten zu erhöhen. Im Vortrag werden die gut behandelbaren Schwindelformen erläutert und Wege aufgezeigt, wie man mit körperlichem Training – auch als Heimtraining - dem Schwindel begegnen kann. Der Referent dieses Vortrags ist der Sportwissenschaftler Dr. Andreas Lauenroth. Er leitet das Projekt "Age-Simulator" am Netzwerk Alternsforschung der Universität Heidelberg.

Item Type: Video
Date Deposited: 22 Oct 2013 11:17
Date: October 2013
Size: 33 Minuten
Faculties / Institutes: Service facilities > Netzwerk Alternsforschung
Subjects: 610 Medical sciences Medicine
Collection: HeiDOK-Multimedia > Netzwerk Alternsforschung (NAR)
About | FAQ | Contact | Imprint |
OA-LogoDINI certificate 2013Logo der Open-Archives-Initiative