Directly to content
  1. Publishing |
  2. Search |
  3. Browse |
  4. Recent items rss |
  5. Open Access |
  6. Jur. Issues |
  7. DeutschClear Cookie - decide language by browser settings

Sport ist ... Lebensschicksal

Geipel, Ines

[img] Video (Windows Media), German (niedrigauflösend)
Download (279B) | Terms of use

[img] Video (QuickTime), German (niedrigauflösend)
Download (553B) | Terms of use

[img] Video (Windows Media), German (hochauflösend)
Download (279B) | Terms of use

[img] Video (QuickTime), German (hochauflösend)
Download (195B) | Terms of use

Citation of documents: Please do not cite the URL that is displayed in your browser location input, instead use the DOI, URN or the persistent URL below, as we can guarantee their long-time accessibility.

Abstract

Der Vortrag "Sport ist ... Lebensschicksal" beschloss am Montag, dem 3. Februar 2014, die Studium-Generale-Vortragsreihe des Wintersemesters 2013/14 an der Universität Heidelberg. Referentin war die ehemalige Weltklasse-Sprinterin und heute als Schriftstellerin tätige Ines Geipel, die zugleich Professorin für Deutsche Verssprache an der Hochschule für Schauspielkunst "Ernst Busch" ist. In ihrem Vortrag sprach sie über Sport als Passion und Enteignungsgeschichte sowie über das Glück des Scheiterns.

Das Studium Generale ist eine Veranstaltungsreihe der Universität Heidelberg, die sich an alle Mitglieder der Universität und die interessierte Öffentlichkeit wendet. Die Vorträge eines Semesters stehen unter einem gemeinsamen Rahmenthema, das von Wissenschaftlern verschiedener Fachrichtungen aus der Sicht ihrer Disziplin behandelt wird. Im Wintersemester widmete sich das Studium Generale mit insgesamt neun Vorträgen dem Thema „Sport ist...“.

Item Type: Video
Date Deposited: 15 May 2014 11:48
Date: 3 February 2014
Size: 49 Minuten
Faculties / Institutes: Service facilities > Rektorat
Subjects: 796 Athletic and outdoor sports and games
Collection: HeiDOK-Multimedia > Studium Generale
About | FAQ | Contact | Imprint |
OA-LogoDINI certificate 2013Logo der Open-Archives-Initiative