Directly to content
  1. Publishing |
  2. Search |
  3. Browse |
  4. Recent items rss |
  5. Open Access |
  6. Jur. Issues |
  7. DeutschClear Cookie - decide language by browser settings

Die "Erziehung nach Auschwitz" und das kulturelle Gedächtnis in der Schule: Eine qualitative Studie zur Rekonstruktion von Geschichtsbildern und didaktisch-methodischen Konzepten exemplarischer Geschichtslehrer der zweiten und dritten Generation in Baden-Württemberg

Noback, Bertram

[img]
Preview
PDF, German
Download (5MB) | Terms of use

Citation of documents: Please do not cite the URL that is displayed in your browser location input, instead use the DOI, URN or the persistent URL below, as we can guarantee their long-time accessibility.

Abstract

In dieser Studie wird der heutige Umgang mit dem Thema Nationalsozialismus im Geschichtsunterricht und darüber hinaus rekonstruiert und bildungswissenschaftlich sowie bildungstheoretisch beleuchtet. Dabei wurden 56 exemplarische Geschichtslehrer in einem qualitativen Interview befragt. Die Studie kommt zu dem Ergebnis, dass das Thema nach wie vor grundlegend für heutige Geschichtslehrer ist, es eine große Heterogenität im pädagogischen Umgang damit gibt und das Thema für die Geschichtslehrer sehr anspruchsvoll ist.

Item Type: Dissertation
Supervisor: Boenicke, Prof. Dr. Rosemarie
Place of Publication: Heidelberg
Date of thesis defense: 5 August 2014
Date Deposited: 20 Feb 2015 13:47
Date: 2015
Faculties / Institutes: The Faculty of Behavioural and Cultural Studies > Institut für Bildungswissenschaft
Subjects: 370 Education
943 General history of Europe Central Europe Germany
Controlled Keywords: Auschwitz, Geschichtsdidaktik
About | FAQ | Contact | Imprint |
OA-LogoDINI certificate 2013Logo der Open-Archives-Initiative