Directly to content
  1. Publishing |
  2. Search |
  3. Browse |
  4. Recent items rss |
  5. Open Access |
  6. Jur. Issues |
  7. DeutschClear Cookie - decide language by browser settings

Verbale Indirektheiten beim Diskursdolmetschen am Beispiel des Sprachenpaars Polnisch-Deutsch

Will, Agnieszka M.

English Title: Verbal indirectness in discourse interpreting using the example of the Polish-German language pair

[img]
Preview
PDF, English
Download (2MB) | Terms of use

Citation of documents: Please do not cite the URL that is displayed in your browser location input, instead use the DOI, URN or the persistent URL below, as we can guarantee their long-time accessibility.

Abstract

Was sind verbale Indirektheiten und wie geht die DolmetscherIn mit ihnen um? Auf Grundlage a) theoretisch hergeleiteter Definitionskriterien für eine translationswissenschaftlich/-praktisch orientierte Definition und b) authentischer Daten des Sprachenpaars Polnisch–Deutsch wird eine operationalisierte Definition erarbeitet: die 2-Komponenten-Indirektheit. Zur Überprüfung des Umgangs der DolmetscherIn mit dieser wird, aufgrund der spezifischen Gesprächsstruktur des gedolmetschten Diskurses, ein passendes Kommunikationsmodell hergeleitet: das Kommunikationsmodell der Dolmetschtriade. Die darin integrierte, schrittweise und systematische Bedeutungsbestimmung der Indirektheit sowie Reflexionsmöglichkeit kann die DolmetscherIn zur Qualitätssicherung in der aktuellen Dolmetschsituation nutzen.

Translation of abstract (English)

What is verbal indirectness and how does the interpreter deal with it? The thesis presents an operationalised definition for that question and calls the phenomenon the 2-component indirectness. The definition is based on a) theoretically derived criteria for a definition that meets both theoretical and practical aspects of translation and b) authentic data of the Polish-German language pair. To examine how the interpreter deals with the 2-component indirectness in the interpreted discourse, which is characterised by a specific structure, the thesis presents a corresponding communication model and calls it the triadic discourse communication model. Since the model also shows how to step-by-step assign meaning to indirectness and reflect its interpretation, it can serve the interpreter as a means to assure quality of his or her interpretation.

Item Type: Book
Publisher: Peter Lang
Place of Publication: Frankfurt am Main
Edition: 1
Date Deposited: 09 Dec 2016 11:16
Date: 2015
ISBN: 978-3-631-66368-4
Number of Pages: 409
Faculties / Institutes: Neuphilologische Fakultät > Institut für Übersetzen und Dolmetschen
Subjects: 400 Linguistics
430 Germanic
490 Other languages
Controlled Keywords: Übersetzen, Dolmetschen, Translation
Uncontrolled Keywords: Diskursdometschen, Community Interpeting, Geschäfstgespräch, Polnisch, gedolmetschter Dialog, gedolmetschter Diskurs, Kommunikationsmodell, Indirektheit, Definition
Additional Information: Mit einem Vorwort von Dr. Christoph Hartmann. Die Arbeit ist ohne Vorwort als Dissertation an der Universität Heidelberg im Juli 2014 vorgelegt und im Mai 2015 im Peter Lang-Verlag unter demselben Titel veröffentlicht worden. Die oben gemachten Angaben beziehen sich auf die im Peter Lang-Verlag veröffentlichte Arbeit und nicht auf die über Heidok zugängliche Onlineversion. Inhaltlich sind beide Arbeiten identisch. Bitte verwenden Sie bei Zitaten die Seitenangaben der durch Peter Lang formatierten und veröffentlichten Print- oder Digitalversion der Arbeit.
About | FAQ | Contact | Imprint |
OA-LogoDINI certificate 2013Logo der Open-Archives-Initiative