Directly to content
  1. Publishing |
  2. Search |
  3. Browse |
  4. Recent items rss |
  5. Open Access |
  6. Jur. Issues |
  7. DeutschClear Cookie - decide language by browser settings

V-FOR-WaTer - Virtuelle Forschungsumgebung für die Wasser- und terrestrische Umweltforschung

Azmi, Elnaz ; Hassler, Sibylle ; Mälicke, Mirke ; Meyer, Jörg ; Strobl, Marcus ; Zehe, Erwin

[img]
Preview
PDF, German - main document
Download (1MB) | Lizenz: Creative Commons LizenzvertragV-FOR-WaTer - Virtuelle Forschungsumgebung für die Wasser- und terrestrische Umweltforschung by Azmi, Elnaz ; Hassler, Sibylle ; Mälicke, Mirke ; Meyer, Jörg ; Strobl, Marcus ; Zehe, Erwin underlies the terms of Creative Commons Attribution 3.0 Germany

Citation of documents: Please do not cite the URL that is displayed in your browser location input, instead use the DOI, URN or the persistent URL below, as we can guarantee their long-time accessibility.

Abstract

Die Aufbereitung heterogener Datenbestände für wissenschaftliche Analysen stellt oftmals eine große Herausforderung dar. Die Datenaufbereitung für hydrologische Modellierungen erfordert typischerweise das Umformatieren unterschiedlichster Daten verschiedenster Quellen, umfangreiche Arbeiten in einem Geoinformationssystem, das Generieren von Rechengittern und die Bereitstellung von Start- und Randbedingungen. V-FOR-WaTer, als einheitliches, standardisiertes und skalierbares Datenmanagementsystem mit entsprechenden Analysetools, wird umfangreiche Studien vereinfachen und deren Vorbereitungs- und Rechenzeit signifikant reduzieren. Um eine praxisnahe und leistungsfähige virtuelle Forschungsumgebung zu schaffen, wird diese in enger Zusammenarbeit des Steinbuch Centre for Computing und des Instituts für Wasser und Gewässerentwicklung des KIT entwickelt. Die Stärke von V-FOR-WaTer ist die Möglichkeit, unterschiedliche Daten, wie z.B. Punktmessungen, 2D/3D Daten und Zeitreihen, aus verschiedenen Quellen zu speichern und diese in Zeit und Raum zu skalieren, um ein einheitliches Datengitter zu erstellen. Weiter beinhaltet jeder Datensatz umfangreiche Metadaten, um seine Nutzbarkeit zu gewährleisten, und um eine umfassende Suchfunktion anbieten zu können. Die Referenzinformationen in den Metadaten ermöglichen es dem Nutzer, die entsprechende Stelle, welche die Daten gewonnen hat, angemessen zu zitieren. V-FOR-WaTer bietet in der virtuellen Forschungsumgebung von Anfang an selbst Datensätze und Werkzeuge an und ist offen, um von den Nutzern mit deren eigenen Werkzeugen und Forschungsdaten erweitert zu werden. Forscher, die selbst neue Daten oder Werkzeuge einstellen möchten, können einen Bezeichner für digitale Objekte (z.B. DOI) erhalten oder ihre Daten und Werkzeuge vor anderen Nutzern bis zu ihrer Publikation verbergen. Zugang zu Daten und Werkzeugen werden über ein benutzerfreundliches Webportal gewährt. Für Forscher, die lieber mit ihrer lokal installierten Software arbeiten, werden wir Schnittstellen für Matlab, Python und R anbieten. Langfristig soll V-FOR-WaTer erweitert werden und über die Landesgrenzen hinaus als gutes Beispiel für den Umgang mit Umweltdaten gelten. Dies wird durch die Möglichkeiten zur modularen Ankopplung an bereits bestehende Systeme, wie z.B. das der Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz Baden-Württemberg (LUBW), aber potentiell auch an nationale oder internationale Systeme gewährleistet.

Item Type: Conference Item
Date Deposited: 27 Apr 2017 07:24
Date: 17 March 2017
Number of Pages: 1
Event Dates: 16-17 Mar 2017
Event Location: Heidelberg University
Event Title: E-Science-Tage 2017: Forschungsdaten managen
Faculties / Institutes: Service facilities > Computing Centre
Subjects: 004 Data processing Computer science
020 Library and information sciences
Controlled Keywords: Virtuelle Forschungsumgebung, Umweltforschung
Collection: E-Science-Tage 2017
About | FAQ | Contact | Imprint |
OA-LogoDINI certificate 2013Logo der Open-Archives-Initiative