Directly to content
  1. Publishing |
  2. Search |
  3. Browse |
  4. Recent items rss |
  5. Open Access |
  6. Jur. Issues |
  7. DeutschClear Cookie - decide language by browser settings

Aminosäuren - der Europäische Forschungsrat fördert Spitzenforschung am Zentrum für Molekulare Biologie der Universität Heidelberg

Bukau, Bernd

[img] Audio (MP3), German
Download (1MB) | Terms of use

Citation of documents: Please do not cite the URL that is displayed in your browser location input, instead use the DOI, URN or the persistent URL below, as we can guarantee their long-time accessibility.

Abstract

Bei Spitzenforschung denkt man häufig zuerst an die Top-Universitäten in den USA, wie Harvard und Stanford. Was kaum jemand sieht: Europa zählt in einigen Bereichen zur internationalen Spitze. Ein Grund dafür ist die gezielte Förderung von WissenschaftlerInnen durch den Europäischen Forschungsrat ERC. Die Universität Heidelberg hat seit 2008 rekordverdächtige 46 Förder-Zusagen erhalten. Campus-Reporter Nils Birschmann hat Prof. Dr. Bernd Bukau, Direktor des Zentrums für Molekulare Biologie der Universität Heidelberg (ZMBH), besucht.

Der Beitrag erschien in der Sendereihe "Campus-Report" - einer Beitragsreihe, in der über aktuelle Themen aus Forschung und Wissenschaft der Universitäten Heidelberg, Mannheim, Karlsruhe und Freiburg berichtet wird. Zu hören ist "Campus-Report" montags bis freitags jeweils um ca. 19.10h im Programm von Radio Regenbogen (Empfang in Nordbaden: UKW 102,8. In Mittelbaden: 100,4 und in Südbaden: 101,1).

Item Type: Audio
Date Deposited: 19 May 2017 08:22
Date: 17 May 2017
Size: 1 Minute 54 Sekunden (1,7 MB)
Faculties / Institutes: Service facilities > Center for Molecular Biology Heidelberg
Subjects: 570 Life sciences
Controlled Keywords: Aminosäuren, European Research Council
About | FAQ | Contact | Imprint |
OA-LogoDINI certificate 2013Logo der Open-Archives-Initiative