Directly to content
  1. Publishing |
  2. Search |
  3. Browse |
  4. Recent items rss |
  5. Open Access |
  6. Jur. Issues |
  7. DeutschClear Cookie - decide language by browser settings

Ereigniskonzeptualisierung im Deutschen und Spanischen. Eine sprachvergleichende Studie zur Enkodierung der Zeit in mündlichen Filmnacherzählungen.

Carpena Soriano, Gines

[img]
Preview
PDF, German
Download (3MB) | Terms of use

Citation of documents: Please do not cite the URL that is displayed in your browser location input, instead use the DOI, URN or the persistent URL below, as we can guarantee their long-time accessibility.

Abstract

Bei der vorliegenden Arbeit handelt sich um eine Untersuchung der Ereigniskodierung in mündlichen Erzählungen des Deutschen und des Spanischen im Hinblick auf zeitliche Eigenschaften. Die Studie zielte darauf ab, einen Zusammenhang zwischen der Selektion von temporalen Merkmalen und den systeminternen Grammatikeigenschaften der jeweiligen Sprachen herzustellen. Dafür wurden deutsch- und spanischsprachige Versprachlichungen eines Filmes analysiert. Die Ergebnisse der Untersuchung lassen den Schluss zu, dass die inhärenten Unterschiede zwischen den Aspektsystemen beider Sprachen zu sprachspezifischen Tendenzen bei der Versprachlichung von Ereignisketten führen: Im Spanischen führt die Grammatikalisierung der Aspektkategorie zu einer phasalen Erzählstrategie, während im Deutschen die Nicht-Grammatikalisierung des Aspekts eine holistische Erzählstrategie bedingt.

Item Type: Dissertation
Supervisor: Stutterheim, Prof. Dr. Christiane von
Place of Publication: Heidelberg
Date of thesis defense: 30 October 2017
Date Deposited: 20 Jun 2018 07:38
Date: 2018
Faculties / Institutes: Neuphilologische Fakultät > Institut für Deutsch als Fremdsprachenphilologie
Subjects: 400 Linguistics
About | FAQ | Contact | Imprint |
OA-LogoDINI certificate 2013Logo der Open-Archives-Initiative