Directly to content
  1. Publishing |
  2. Search |
  3. Browse |
  4. Recent items rss |
  5. Open Access |
  6. Jur. Issues |
  7. DeutschClear Cookie - decide language by browser settings

Klassifizierung elektronischer Beweismittel für strafprozessuale Zwecke

Warken, Claudia

[img] PDF, German - main document
Download (2MB) | Terms of use

[img] PDF, German (Arbeitsergebnisse der Dissertation)
Download (182kB) | Terms of use

Citation of documents: Please do not cite the URL that is displayed in your browser location input, instead use the DOI, URN or the persistent URL below, as we can guarantee their long-time accessibility.

Abstract

Die Arbeit beschreibt die Notwendigkeit der (Neu-)Klassifizierung elektronischer Beweismittel, da die derzeitige Unterscheidung der StPO von Kommunikationsdaten in Bestands-, Verkehrs- und Inhaltsdaten nicht zielführend ist. Es wird gezeigt, dass sich eine Klassifikation ausschließlich nach dem Kriterium der berechtigten Erwartungshaltung der Vertraulichkeitswahrung des Datensubjekts richten darf, das eine Unterscheidung in Kernbereichsdaten, geheime Daten, vertrauliche Daten, beschränkt zugängliche Daten und unbeschränkt zugängliche Daten erlaubt. Die Arbeit beinhaltet einen umfassenden Gesetzesentwurf zur entsprechenden Neuregelung der StPO.

Item Type: Dissertation
Supervisor: Dannecker, Prof. Dr. Gerhard
Date of thesis defense: 15 July 2019
Date Deposited: 05 Aug 2019 12:38
Date: 2019
Faculties / Institutes: Juristische Fakultät > Institut für deutsches, europäisches und internationales Strafrecht und Strafprozessrecht
Subjects: 000 Generalities, Science
004 Data processing Computer science
300 Social sciences
340 Law
Controlled Keywords: elektronische Beweismittel, elektronische Daten, Strafprozessrecht, Datenklassifizierung, Dateneinteilung
About | FAQ | Contact | Imprint |
OA-LogoDINI certificate 2013Logo der Open-Archives-Initiative