Directly to content
  1. Publishing |
  2. Search |
  3. Browse |
  4. Recent items rss |
  5. Open Access |
  6. Jur. Issues |
  7. DeutschClear Cookie - decide language by browser settings

Kleinwuchs und Gene

Rappold, Gudrun

[img] Video (QuickTime), German (niedrigauflösend)
Download (239b) | Terms of use

[img] Video (QuickTime), German (hochauflösend)
Download (261b) | Terms of use

[img] Video (Windows Media), German (niedrigauflösend)
Download (288b) | Terms of use

[img] Video (Windows Media), German (hochauflösend)
Download (287b) | Terms of use

Citation of documents: Please do not cite the URL that is displayed in your browser location input, instead use the persistent URL or the URN below, as we can guarantee their long-time accessibility.

Abstract

Menschen mit extremen Kleinwuchs wurden Jahrmarktattraktionen, dienten als Hofzwerge wie der berühmte Heidelberger Perkeo oder kamen ins Guinness Buch der Rekorde. Wie die kleinste Frau der Welt, Pauline Musters, die gerade mal 55 Zentimeter groß wurde. Professorin Gudrun Rappold vom Institut für Humangenetik der Universität Heidelberg fand bei ihren Forschungen heraus, dass sehr viele unterschiedliche Gene bei Groß- oder Kleinwuchs eine Rolle spielen und hat verantwortliche Gene definiert. Sie ist jetzt auf der Suche nach Zukunftsperspektiven für die betroffenen Menschen. Min 6:05

Item Type: Video
Date Deposited: 23. Jul 2003 13:55
Date: 2003
Faculties / Institutes: Medizinische Fakultät Heidelberg > Institut für Humangenetik
Subjects: 610 Medical sciences Medicine
About | FAQ | Contact | Imprint |
OA-LogoLogo der Open-Archives-Initiative