Directly to content
  1. Publishing |
  2. Search |
  3. Browse |
  4. Recent items rss |
  5. Open Access |
  6. Jur. Issues |
  7. DeutschClear Cookie - decide language by browser settings

Wahlfreiheit und die Struktur intertemporaler Entscheidungen

Traeger, Christian

English Title: Freedom of choice and the structure of intertemporal decision-making

[img]
Preview
PDF, German
Download (441Kb) | Terms of use

Citation of documents: Please do not cite the URL that is displayed in your browser location input, instead use the persistent URL or the URN below, as we can guarantee their long-time accessibility.

Abstract

Die Arbeit beschäftigt sich mit einer axiomatischen Charakterisierung von Wahlfreiheit. Im ersten Teil analysiere ich im statischen Kontext bestehende Axiomensysteme und erarbeite ihre impliziten normativen Annahmen und Defizite. Aus ihnen leite ich die Notwendigkeit ab, sowohl die Präferenzbewertung einzelner Wahlalternativen, als auch ihre Ähnlichkeit untereinander bei der Axiomatisierung einer Wahlfreiheitsrelation zu berücksichtigen. Der zweite Teil meiner Arbeit untersucht den zeitlichen Ablauf der Bewertung und Beschränkung von Wahlmengen. Ich stelle einen Zusammenhang zwischen dem Wert von Wahlfreiheit und Flexibilität zukünftiger Präferenzen her. Dabei verbinden sich im intertemporalen Rahmen bei Unsicherheit über zukünftige Präferenzen die beiden im statischen Kontext abgeleiteten Kriterien für Wahlfreiheit (Präferenzbewertung und Ähnlichkeit der Alternativen). Im letzten Teil der Arbeit erläutere ich die Bedeutung der gefundenen Resultate für die Wertbasis einer umfassenden Wohlfahrtstheorie.

Translation of abstract (English)

My thesis investigates how freedom of choice can be integrated into economic welfare analysis. The first part examines existing static axiomatizations of freedom of choice and works out their implicit normative assumptions and shortcomings. I derive the conclusion that a meaningful measure of freedom must necessarily account for individual valuation of choice alternatives as well as the similarity of alternatives. The second part of my thesis analyzes the temporal structure of confinement and evaluation of opportunity sets. It establishes a relation between evaluation of opportunity sets in terms of freedom and preference for flexibility. I explain how in a dynamic framework with uncertainty about future preferences the two criteria to be considered in static axiomatizations (preference valuation of alternatives and similarity judgement) merge. In the last part of my thesis I work out the consequences of my results for the informational basis of a comprehensive welfare analysis.

Item Type: Master's thesis
Date Deposited: 05 Apr 2004 13:55
Date: 2003
Faculties / Institutes: The Faculty of Economics and Social Studies > Alfred-Weber-Institut for Economics
Subjects: 330 Economics
Controlled Keywords: Wahlfreiheit, Entscheidungstheorie, Entscheidung bei Unsicherheit, Dynamisches Entscheidungsmodell, Wohlfahrtstheorie, Flexibilität
Uncontrolled Keywords: Wertbasis , Präferenz für Flexibilität , Eigenschaftsraum , Diversitätsmaßefreedom , choice , preference for flexibility , intertemporal decision making , welfare analysis
About | FAQ | Contact | Imprint |
OA-LogoLogo der Open-Archives-Initiative