Directly to content
  1. Publishing |
  2. Search |
  3. Browse |
  4. Recent items rss |
  5. Open Access |
  6. Jur. Issues |
  7. DeutschClear Cookie - decide language by browser settings

Ritualprozeß Entnazifizierung : eine These zur gesellschaftlichen Transformation der Nachkriegszeit

Gerhardt, Uta and Gantner, Gösta

[img]
Preview
PDF, English
Download (401Kb) | Terms of use

Official URL: http://archiv.ub.uni-heidelberg.de/ojs/index.php/ritualdynamik/article/view/348
Citation of documents: Please do not cite the URL that is displayed in your browser location input, instead use the persistent URL or the URN below, as we can guarantee their long-time accessibility.

Abstract

Die Frage, welche Sicht der Entnazifizierung vor dem Hintergrund des gesamtgesellschaftlichen Geschehens der Nachkriegszeit angemessen ist, muss methodologisch begründet angegangen werden. Das Theoriemodell der rites des passage und vor allem des Ritual Process bildet einen begrifflichen Rahmen, um mittels Rekonstruktion der Programme und Maßnahmen der Ausschaltung der Nationalsozialisten zu einer plausiblen Interpretation zu gelangen. Für die amerikanische Besatzungszone wird anhand zeitgenössischer Dokumente nachgezeichnet, welche Zweckperspektive mit den drei Entwicklungssträngen der Ausschaltung der Nationalsozialisten - wozu die Entnazifizierung zählte - verbunden war. So gelingt eine Darstellung, worin das Theoriemodell rites de passage/Ritual Process dazu dient, das geschichtlich-gesellschaftliche Geschehen ohne pejorative Vorverurteilung zu deuten.

Item Type: Working paper
Series Name: Forum Ritualdynamik: Diskussionsbeiträge des SFB 619 »Ritualdynamik« der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
Volume: 7
Date Deposited: 31 Aug 2004 15:03
Date: 2009
Faculties / Institutes: Service facilities > Sonderforschungsbereiche (SFBs)
Subjects: 330 Economics
Controlled Keywords: Entnazifizierung, Re-education, Nachkriegszeit
About | FAQ | Contact | Imprint |
OA-LogoLogo der Open-Archives-Initiative