Directly to content
  1. Publishing |
  2. Search |
  3. Browse |
  4. Recent items rss |
  5. Open Access |
  6. Jur. Issues |
  7. DeutschClear Cookie - decide language by browser settings

Gläubigentaufe, Säuglingstaufe und gegenseitige Taufanerkennung : Studien zur theologischen Begründung der Gläubigentaufe und der Säuglingstaufe in der neueren evangelischen Theologie mit einem trinitätstheologischen Lösungsansatz

Kerner, Wolfram Dietz

English Title: Believer Baptism, Infant Baptism and Mutual Baptismal Recognition : Studies on the Theological Foundation of Believer Baptism and Infant Baptism in Recent Protestant Theology with a Trinitarian Approach

[img]
Preview
PDF, German
Download (1200Kb) | Terms of use

Citation of documents: Please do not cite the URL that is displayed in your browser location input, instead use the persistent URL or the URN below, as we can guarantee their long-time accessibility.

Abstract

Das Problem der theologischen Begründung der Gläubigentaufe und der Säuglingstaufe stellt sich mit besonderer Radikalität auf der ökumenischen Ebene zwischen Kirchen mit Säuglingstaufe und Täuferkirchen, die die Säuglingstaufe nicht als eine gültige Form der christlichen Taufe anerkennen. Hier stellt sich das Problem der Gültigkeit der Säuglingstaufe. Erst wenn die Säuglingstaufe grundsätzlich als eine gültige Form der christlichen Taufe anerkannt wird, stellt sich die Frage nach der Vorzugswürdigkeit von Säuglingstaufe oder Gläubigentaufe. Bisher hat noch kein Lösungsansatz allgemeine Anerkennung gefunden, mit dessen Hilfe eine Einigung in der seit dem 16. Jahrhundert zwischen Täuferkirchen und Kirchen mit Säuglingstaufe bestehenden Differenz in der Tauffrage erzielt werden konnte. Angesichts dieser Ausgangslage wird in dem der Einleitung (Teil A) folgenden Teil B anhand der ökumenischen Gesprächsdokumente die zwischen Baptisten auf der einen Seite und insbesondere Reformierten und Lutheranern auf der anderen Seite bestehende Differenz in der Tauffrage detailliert aufgewiesen und nach Lösungsansätzen gefragt. Die in den ökumenischen Gesprächen in komprimierter Form angesprochenen Problemstellungen, Begründungsmodelle und Lösungsansätze werden anhand ausgewählter reformierter, lutherischer und baptistischer Tauflehren im Teil C vertieft und ausdifferenziert. Der von mir in Teil D favorisierte Lösungsansatz für das Problem der theologischen Begründung der Gläubigentaufe und der Säuglingstaufe sowie der gegenseitigen Taufanerkennung verbindet ein trinitätstheologisches Verständnis der Taufe mit dem Konzept des Prozesses christlicher Initiation.

Translation of abstract (English)

The problem of the theological foundation of believer baptism and infant baptism is especially given on the ecumenical level between churches who practice infant baptism and churches who do not acknowledge infant baptism as a legitimate form of Christian baptism. Here we are confronted with the problem of the validity of infant baptism. Only if infant baptism is acknowledged as a legitimate form of Christian baptism, the question of the preferability of infant baptism or believer baptism is posed. Until now no generally accepted approach has been found which could help to solve the difference that exists between churches of the Baptist tradition and churches who practice infant baptism. With this background given, in Part B of the dissertation, which follows the introduction (Part A), the author works out the differences on the problem of mutual baptismal recognition and asks for possible approaches for a solution using ecumenical documents with Baptist churches as dialogue partner on the on side and especially Lutheran and Reformed churches on the other. The problems which are mentioned in the ecumenical dialogues as well as the models of theological foundation of infant baptism and believer baptism which are hinted at in the ecumenical dialogues are further discussed and differentiated in Part C using selected Reformed, Lutheran and Baptist doctrines of baptism. The author�s own approach for a solution to the problem of the theological foundation of infant baptism and believer baptism as well the problem of mutual baptismal recognition, which is presented in Part D, combines a Trinitarian understanding of baptism with the concept of the process of Christian initiation.

Item Type: Dissertation
Supervisor: Welker, Prof. Dr. Michael
Date of thesis defense: 15 July 2004
Date Deposited: 10 Nov 2004 09:16
Date: 2004
Faculties / Institutes: Theologische Fakultät > Theologisches Seminar
Subjects: 200 Religion
Controlled Keywords: Erwachsenentaufe, Taufe, Lima-Erklärung, Ökumenische Theologie, Kindertaufe, Sakramententheologie, Sakrament
Uncontrolled Keywords: Gläubigentaufe , Säuglingstaufe , Mündigentaufe , TaufanerkennungBaptism , Believer Baptism , Infant Baptism , Mutual Baptismal Recognition
About | FAQ | Contact | Imprint |
OA-LogoLogo der Open-Archives-Initiative