Directly to content
  1. Publishing |
  2. Search |
  3. Browse |
  4. Recent items rss |
  5. Open Access |
  6. Jur. Issues |
  7. DeutschClear Cookie - decide language by browser settings

Bewertung konsumorientierter Steuerreformen in Entwicklungsländern : eine numerische Allgemeine Gleichgewichtsanalyse für Thailand

Niyomthai, Pilanya

English Title: Evaluation of Consumption-Based Tax Reforms in Developing Countries : A Computable General Equilibrium Analysis for Thailand

[img]
Preview
PDF, German
Download (2413Kb) | Terms of use

Citation of documents: Please do not cite the URL that is displayed in your browser location input, instead use the persistent URL or the URN below, as we can guarantee their long-time accessibility.

Abstract

In der Steuerreformdiskussion sind sich Ökonomen durchaus über die theoretischen Vorzüge der konsomorientierten Besteuerung gegenüber dem Konzept der Einkommensbesteuerung einig. Aus der qualitativen Analyse in der vorliegenden Arbeit stellen sich die zwischen 1994-2000 in Kroatien implementierte zinsbereinigte Einkommen- und Gewinnsteuer für Entwicklungsländer als besonders vorteilhaft heraus. Anhand eines von Auerbach und Kotlikoff (1987) angewendeten und von Fehr (1999) weiter entwickelten vollständig dynamischen numerischen Allgemeinen Gleichgewichtsmodells mit Berücksichtigung eines Übergangspfads wird hierzu untersucht, ob und in welchem Ausmaß die zinsbereinigte Einkommen- und Gewinnsteuerreform für Entwicklungsländer einen Betrag zur Beschleunigung des Entwicklungsprozesses leisten kann. Untersucht werden mit Hilfe einer Simulationsanalyse mit 55 überlappenden Generationen für Thailand neben der Entwicklung relevanter makroökonomischer Variablen die Wohlfahrtseffekte aus der Einführung einer konsumorientierten Steuerreform, die explizit in inter- und intragenerative Effzienz- und Umverteilungskomponenten herausgearbeitet werden. Aus fünf betrachteten Reformalternativen der zinsbereinigten Einkommen- und Gewinnsteuer zeigen die Simulationsergebnisse, dass es zum einen zu Effizienzverbesserungen kommt, weil die Ressourcenallokation durch die systemimmanente Entscheidungsneutralität der zinsbereinigten Einkommen- und Gewinnsteuer verbessert wird. Ergänzend hierzu kann der Kapitalakkumulationsprozess ebenfalls stark angetrieben werden. Zum anderen finden die Umverteilungseffekte der zinsbereinigten Steuerreform überwiegend intergenerativ von alt nach jung statt. Die intragenerativen Umverteilungseffekte von arm nach reich sind weniger stark ausgeprägt. Die betrachtete Gegenfinanzierungsmöglichkeit sowie Übergangsregelung mildern aber die Wirkungen der Reformen auf die Einkommensverteilung maßgeblich ab. Dies legt den Schluss nahe, dass eine Reform des gegenwärtigen thailändischen Einkommen- und Körperschaftsteuersystems hin zur zinsbereinigten Einkommen- und Gewinnsteuer positiv zur Beschleunigung des Entwicklungsprozesses in Thailand beitragen könnte.

Translation of abstract (English)

The concept of consumption-based taxation has gained more interest in the last few years through their economic neutrality, fairness, transparency and administrative feasibility. These economic advantages are believed to enhance capital formation which is a crucial factor for the development process of developing countries. Among the theoretical concepts of consumption-based taxes the Interest Adjusted Income and Profit Tax (IAIPT) which is also known as the so-called Allowance for Corporate Equity (ACE) has been successfully implemented so far in the Republic Croatia from 1994-2000. The effects of a ACE tax reform in developing countries on their economic development are analysed in a computable general equilibrium framework by a fully dynamic model class overlapping generations of Fehr (1999) enabling a decomposition of welfare effects into efficiency and redistribution components. The analysis is based on the case study of Thailand. The simulation results calibrated with the Thai base case data of the year 2000 suggest that the tax reform generate moderate long-term efficiency gains. While the intergenerational redistributional effects exceed the intragenerational ones, their extent depends strongly on how the tax reform is financed. Simulation results on main economic keys also show considerable long-term growth on capital stock, investment and savings rate, individual wage income and GDP. Thus, the ACE tax reform would make a positive contribution to economic development in Thailand.

Item Type: Dissertation
Supervisor: Gans, Prof. Dr. Oskar
Date of thesis defense: 26. November 2004
Date Deposited: 12. Jan 2005 11:37
Date: 2004
Faculties / Institutes: The Faculty of Economics and Social Studies > Alfred-Weber-Institut for Economics
Subjects: 330 Economics
Controlled Keywords: Entwicklungsländer, Steuerreform, Allgemeines Gleichgewichtsmodell, Simulation, Umverteilung, Thailand, Wohlfahrt, Effizienz
Uncontrolled Keywords: konsumorientierte Steuerreform , zinsbereinigte Gewinnsteuer , Übergangsproblem , thailändisches SteuersystemACE tax reform , developing countries , efficiency , welfare , distribution effects
About | FAQ | Contact | Imprint |
OA-LogoLogo der Open-Archives-Initiative