Directly to content
  1. Publishing |
  2. Search |
  3. Browse |
  4. Recent items rss |
  5. Open Access |
  6. Jur. Issues |
  7. DeutschClear Cookie - decide language by browser settings

Alter und Lebensqualität : Auswirkung eines speziellen Trainingsprogramms bei Patienten mit chronischer Herzinsuffizienz

Radzewitz, Andrea

English Title: Aging and quality of life in patients with chronic heart failure : outcome of a special training program

[img]
Preview
PDF, German
Download (10Mb) | Terms of use

Citation of documents: Please do not cite the URL that is displayed in your browser location input, instead use the persistent URL or the URN below, as we can guarantee their long-time accessibility.

Abstract

Hintergrund: Die chronische Herzinsuffizienz wird in den nächsten Dekaden eine der größten medizinischen Herausforderungen sein. Therapieziel ist eine Senkung der Mortalität und eine Verbesserung der Lebensqualität. Eine effiziente Behandlung der chronischen Herzinsuffizienz umfasst neben medizinischer Diagnostik und medikamentöser Therapie auch Training und Nachsorge. Zur Beurteilung all dieser Maßnahmen sollte die Erfassung der Lebensqualität dienen. Ziel der vorliegenden Arbeit ist es, die gesundheitsbezogene Lebensqualität und das psychische Befinden älterer Patienten mit chronischer Herzinsuffizienz zu erfassen, deren Beeinflussung durch ein adaptiertes vierwöchiges Trainingsprogramm inklusive Muskelaufbautraining zu beurteilen und die Veränderung nach einem halben Jahr Nachuntersuchung zu bewerten. Methoden und Ergebnisse: 116 Patienten, unterteilt nach Alter in Gruppe 1 ( >= 70 Jahre, Durchschnittsalter = 74±3 Jahre, 32 männlich, 14 weiblich) und Gruppe 2 ( < 70 Jahre, Durchschnittsalter = 61±6 Jahre, 60 männlich, 10 weiblich) nahmen vier Wochen lang an einem Trainingsprogramm teil, welches aus moderatem Krafttraining, 6-Minuten-Gehtest als Trainingseinheit, Fahrradergometertraining und Schulung bestand. Vor Beginn (T1), am Ende (T2) des Trainingsprogramms und einem halben Jahr (T3) danach wurden die Patienten untersucht. Die aufgezeigten Ergebnisse eines speziellen, standardisierten Trainingsprogramms inklusive Muskelaufbautraining zeigten sowohl nach vier Wochen als auch bei der Nachuntersuchung nach sechs Monaten eine Verbesserung der medizinischen Parameter und der körperlichen Leistungsdaten. Damit einhergehend konnte eine subjektive Verbesserung der Lebensqualität erreicht werden. Die Skalenwerte von Angst und Depressivität zeigten keine Abweichung von der Norm. Unterschiede der zuvor genannten Zielwerte ergaben sich zwischen den älteren und den jüngeren sowohl nach vier Wochen als auch bei einer Nachuntersuchung nach einem halben Jahr. Die älteren Patienten wiesen erneut eine schlechtere Lebensqualität als die jüngeren nach einem halben Jahr auf. Psychosoziale Faktoren und deren Einfluss auf die Lebensqualität waren geschlechtsabhängig. Ein spezielles Trainingsprogramm, das die Komponenten medizinische Behandlung, körperliches Training und Schulung beinhaltet, hat eine anhaltende positive Wirkung auf medizinische Parameter und die Lebensqualität. Schlussfolgerung: Die Ergebnisse der Arbeit unterstreichen die Notwendigkeit einer umfassenden und effektiven Intervention, gerade bei älteren Patienten, zur Verbesserung der Lebensqualität.

Translation of abstract (English)

Background: Chronic heart failure will become one of the greatest medical challenges to face us in the decades to come. Therapy is targeted at lowering mortality and improving quality of life. Besides medical diagnostics and drug therapy, efficient treatment of chronic heart failure also includes instruction and aftercare. These measures can all be evaluated by recording quality of life. The study objective was to record health-related quality of life and mental well-being in elderly patients with chronic heart failure, to evaluate the extent to which they were influenced by an adapted 4-week training program including muscle strengthening, as well as to evaluate any changes detected in a follow-up examination after six months. Methods and results: 116 patients, divided according to age into Group 1 ( >= 70 years, mean age = 74±3 years, 32 male, 14 female) and Group 2 ( < 70 years, mean age = 61±6 years, 60 male, 10 female), took part in a 4-week training program consisting of moderate weight training, a six-minute walk test, bicycle ergometry and instruction. Patients were examined before the program (T1), immediately after the program (T2) and at six months follow-up (T3). The results of this special, standardized training program including muscle strengthening showed an improvement in medical parameters and physical performance both at the end of the 4-week program and at the follow-up after six months. These results were accompanied by a subjective improvement in quality of life. The anxiety and depression scales showed no deviation from the norm. There were differences in the previously recorded target values between the older and the younger patients both after 4 weeks and at the follow-up after 6 months. After six months, however, the older patients again recorded having an inferior quality of life to that of the younger patients. Psychosocial factors and their influence on quality of life were gender-dependent. A special training program comprising the components medical treatment, physical exercise and instruction has a lasting and positive effect on medical parameters and quality of life. Conclusion: The results of this study underline the necessity of comprehensive intervention, especially in elderly patients, to improve quality of life.

Item Type: Dissertation
Supervisor: Amelang, Prof. Dr. Manfred
Date of thesis defense: 26 November 2004
Date Deposited: 11 Feb 2005 07:51
Date: 2004
Faculties / Institutes: The Faculty of Behavioural and Cultural Studies > Institute of Psychology
Subjects: 300 Social sciences
Controlled Keywords: Chronische Herzinsuffizienz, Trainingsprogramm
Uncontrolled Keywords: Lebensqualität , Höheres Lebensalter , MuskelaufbautrainingQuality of life , Aging , Chronic heart failure , Training program
About | FAQ | Contact | Imprint |
OA-LogoLogo der Open-Archives-Initiative