Directly to content
  1. Publishing |
  2. Search |
  3. Browse |
  4. Recent items rss |
  5. Open Access |
  6. Jur. Issues |
  7. DeutschClear Cookie - decide language by browser settings

Merkmale unternehmensbezogener Lernkulturen und ihr Einfluss auf die Kompetenzen der Mitarbeiter

Friebe, Judith

English Title: Characteristics of organizational learning culture and their effects on employee competencies

[img]
Preview
PDF, German
Download (1851Kb) | Terms of use

Citation of documents: Please do not cite the URL that is displayed in your browser location input, instead use the persistent URL or the URN below, as we can guarantee their long-time accessibility.

Abstract

In der Arbeit wird ein Konzept zur Lernkultur in Unternehmen entwickelt, das kompetenz- und lernförderliche organisationale Merkmale integriert. Lernkultur drückt den Stellenwert von Lernen im Unternehmen aus und zielt auf berufliche Kompetenzentwicklung ab. Sie manifestiert sich in der Integration von Lernen in die Unternehmensphilosophie, über Bereitstellen von unterstützenden organisationalen Rahmenbedingungen und geeigneten Führungskonzepten. Neben diesen Faktoren spielen auch die unternehmensinternen und -externen Informations- und Kommunikationsmöglichkeiten, eine strategische Personalentwicklung und das Bereitstellen von modernen Lernformen eine bedeutende Rolle. Die Arbeit stellt ein Modell vor, in dem die Lernkultur ein komplexes Wirkungsgefüge mit personenbezogenen Merkmalen (Selbstwirksamkeit, Leistungsbereitschaft), aufgabenbezogenen Merkmalen (lernförderliche Aufgabengestaltung) und beruflichen Kompetenzen eingeht. Diese Zusammenhänge werden empirisch in einer Fragebogenstudie überprüft. Die Lernkultur wird dabei mit einem zuvor entwickelten Fragebogen zur Erfassung unternehmensbezogener Lernkulturen, dem Lernkulturinventar (LKI), erfasst. Die Ergebnisse bestätigen das Vorliegen positiver Zusammenhänge zwischen den Lernkulturmerkmalen und beruflichen Kompetenzen. Besonders der externe Austausch bzw. die Lernkontakte des Unternehmens mit seiner Umwelt und eine lernorientierte Führung erweisen sich als förderlich für fachlich-methodische, soziale und personale Kompetenzen. Im Vergleich zu den Lernkulturmerkmalen zeigen sich lernförderliche Aufgabenmerkmale jedoch als der determinierendere Faktor für einen Kompetenzerwerb. Die angenommene Moderatorrolle der personenbezogenen Merkmale Selbstwirksamkeit und Leistungsmotivation konnte nicht eindeutig geklärt werden. Für die Selbstwirksamkeit als Moderator liegen interpretierbare Befunde in Verbindung mit der Fach- und Methodenkompetenz vor. Allerdings weisen die übrigen Ergebnisse und auch die der Leistungsmotivation weiteren Klärungsbedarf auf. Die Ergebnisse werden inhaltlich und methodisch kritisch diskutiert und Implikationen für die Praxis abgeleitet.

Translation of abstract (English)

In this paper a concept of organizational learning culture is developed, which integrates or-ganizational characteristics supporting learning. Learning culture refers to the role and significance of learning in an organization and targets employee competency development. The concept of learning culture comprises the integration of learning in the corporate philosophy, in the provision of supportive organizational learning conditions and learning relevant management concepts. Besides these factors, internal and ex-ternal information and communication resources, strategic human resource development and the implementation and use of modern learning methods play an important role. A complex model is introduced that shows learning culture in relation to individual character-istics (self-efficacy and achievement motivation), work-related characteristics (learning rele-vant task design), and employee competencies. These relationships are examined in an em-pirical study. Organizational learning culture is measured with the Learning Culture Inventory (LCI). The results show positive correlations between the learning culture characteristics and em-ployee competencies. The external information exchange and the learning-oriented leadership behavior are particularly important to job-related competencies. Compared to learning culture characteristics, the work-related characteristics are better predictors for competency aquire-ment. The assumed moderating role of the individual characteristics self-efficacy and achievement motivation could only be partly supported. Self-efficacy only moderates the rela-tion between learning culture and professional competence. The results are discussed and practical implications are derived.

Item Type: Dissertation
Supervisor: Schaper, Prof. Dr. Niclas
Date of thesis defense: 14. July 2005
Date Deposited: 25. Oct 2005 13:56
Date: 2005
Faculties / Institutes: The Faculty of Behavioural and Cultural Studies > Institute of Psychology
Subjects: 300 Social sciences
Controlled Keywords: Lernen, Kompetenz, Organisationsentwicklung
Uncontrolled Keywords: Lernkultur , berufliche Kompetenzen , organisationales Lernen , Organisationsmerkmalelearning culture , professional competencies , organizational learning , organizational characteristics
About | FAQ | Contact | Imprint |
OA-LogoLogo der Open-Archives-Initiative