Directly to content
  1. Publishing |
  2. Search |
  3. Browse |
  4. Recent items rss |
  5. Open Access |
  6. Jur. Issues |
  7. DeutschClear Cookie - decide language by browser settings

Die Jahreszeiten in der Naturlyrik A. Fets

Petrova, Alena

[img]
Preview
PDF, Russian
Download (333Kb) | Terms of use

Citation of documents: Please do not cite the URL that is displayed in your browser location input, instead use the persistent URL or the URN below, as we can guarantee their long-time accessibility.

Abstract

Das Thema dieser Abhandlung ist Raumdarstellung in der Naturlyrik des russischen Dichters A. Fet (1820-1892). Im Mittelpunkt steht dabei die Ausarbeitung des Themas der einzelnen Jahreszeiten in den wenig erforschten Gedichten des Dichters: des Frühlings im Gedicht "Beim Hochwasser auf dem Dnepr..." (1853), des Sommers im Gedicht "Die Steppe am Abend" (1854), des Herbstes im Gedicht "Der alte Park" (1853) und des Winters im Gedicht "Ich liebe den Frost auf den stillen Getreidefeldern..." (1855). Neben diesen Texten aus den 1850-er Jahren (der Blütezeit der Naturlyrik Fets) wird eines der letzten Gedichte des Dichters "Die lazurfarbene Nacht schaut auf die gemähte Wiese herab..." (1892) analysiert, das als Beispiel für die Spezifik des Themas der Jahreszeiten in der späten Lyrik Fets fungiert. Dem analytischen Teil wird ein einführender Teil vorangestellt, in dem der Charakter und die Evolution der Naturlyrik Fets erläutert werden.

Item Type: Article
Date Deposited: 03 Nov 2005 12:49
Date: 2003
Faculties / Institutes: Neuphilologische Fakultät > Slavisches Institut
Subjects: 890 Literatures of other languages
Controlled Keywords: Russisch / Literatur, Raumdarstellung, Naturlyrik
About | FAQ | Contact | Imprint |
OA-LogoLogo der Open-Archives-Initiative