Directly to content
  1. Publishing |
  2. Search |
  3. Browse |
  4. Recent items rss |
  5. Open Access |
  6. Jur. Issues |
  7. DeutschClear Cookie - decide language by browser settings

R. M. Rilkes Prosagedicht „Der Löwenkäfig“: Versuch einer prozessualen Lektüre

Prokopec, Alexandra

[img]
Preview
PDF, German
Download (176Kb) | Terms of use

Citation of documents: Please do not cite the URL that is displayed in your browser location input, instead use the persistent URL or the URN below, as we can guarantee their long-time accessibility.

Abstract

Dieser Aufsatz liefert mit der Interpretation von Rilkes Prosagedicht „Der Löwenkäfig“ ein Beispiel für eine besondere Art und Weise des Umgangs mit einem literarischen Text – die sogenannte prozessuale Lektüre. Diese kehrt in einem noch umfangreicheren Maße als die strukturale Vorgehensweise mehrfache Lesbarkeit und Polyvalenzen hervor. Die Bezüge zwischen den bestimmten Segmenten des Textes werden sowohl vorwärts als auch rückwärts geknüpft. Dabei kristallisieren sich im Prozeß der Semiose einzelne Bedeutungen heraus, die dann in ihrem Ganzen so etwas wie eine ‚objektive’ Interpretation ergeben. Dies geschieht auf dem Wege des ‚Abbaus’ der Polysemie und Polyvalenz.

Item Type: Article
Date Deposited: 07. Aug 2006 11:44
Date: 2006
Faculties / Institutes: Neuphilologische Fakultät > Germanistisches Seminar
Subjects: 800 Literature and rhetoric
Controlled Keywords: Rilke, Prosagedicht, Lyrik, Interpretation
Uncontrolled Keywords: Prozessuale Lektüre , Der Löwenkäfig , GattungRilke , prose poem , lyrics genre
About | FAQ | Contact | Imprint |
OA-LogoLogo der Open-Archives-Initiative