Directly to content
  1. Publishing |
  2. Search |
  3. Browse |
  4. Recent items rss |
  5. Open Access |
  6. Jur. Issues |
  7. DeutschClear Cookie - decide language by browser settings

Das Formelle in der informellen Malerei. Eine methodologische Untersuchung zur Malerei des deutschen Informel

Baus, Christine

English Title: The "formal" aspect in the "informal" painting. A methodological study of German Informel-painting

[img]
Preview
PDF, German Print-on-Demand-Kopie (epubli)
Download (4Mb) | Lizenz: Print on Demand

Citation of documents: Please do not cite the URL that is displayed in your browser location input, instead use the persistent URL or the URN below, as we can guarantee their long-time accessibility.

Abstract

Die Suche nach dem Formellen in der informellen Malerei ist der Untersuchungsgegenstand der vorliegenden Arbeit. Die auf den ersten Blick widersprüchliche Aufgabenstellung weist auf die Diskrepanz zwischen der Begrifflichkeit auf der einen und der dieser Begrifflichkeit zugeordneten Kunst auf der anderen Seite hin. Nicht nur, dass der Informel-Begriff eine Homogenität suggeriert, die weder in einem formalen noch in einem inhaltlichen Sinn jemals bestand, bewertet er auch jedes als Informel benannte Kunstwerk als per se ungegenständlich und schneidet den Deutungsweg in diese Richtung von vornherein ab. Ursächlich verbunden mit dieser Diskrepanz ist die Informel-Rezeption. Bereits in ihren Anfängen entstehen Interpretationsansätze, die vorrangig die Autonomie des Kunstwerks in den Mittelpunkt der Informel-Betrachtung rücken und es von seiner abbildenden Funktion loslösen. Betrachtet man jedoch (vor-)urteilsfrei die informellen Werke, wird deutlich, dass solche Verweise auf eine außerbildliche Wirklichkeit doch existent sind. Unter den verweisenden Bildelementen werden sowohl eine angedeutete Gegenständlichkeit im Bild selbst verstanden als auch Verweise, die in informellen Bildtiteln transportiert werden. Ziel dieser Untersuchung ist es, einerseits den Nachweis zu erbringen, dass es in der informellen Malerei derartige Verweise gibt und andererseits diese als Ausgangspunkt einer neuen Lesart der informellen Malerei zu nehmen.

Translation of abstract (English)

The search for the "formal″ aspect within ″informal″ painting is the object of investigation of this current doctoral thesis. Prima facie, the contradictory topic points to the discrepancy between the concept, on the one hand, and the concept of art, on the other hand. The term ″informal″ suggests a homogenity, which neither in a formal nor in a content meaning ever existed. Furthermore, the term appraises each work of art defined as ″informal″ as per se a non-figural work of art, and cuts off this method of interpretation at its very beginning. Informel-Reception can be seen as originally connected with this discrepancy. At their very beginning, certain approaches towards interpretation come into existence, which in turn move the autonomy of art into the centre of consideration an thus detach it from its function of illustration. If you regard Informel-works of art in an open-minded way, it becomes clear that such references to an externally illustrative reality still exist. Refering elements of paintings mean an indicated concreteness in the painting itself and further indicate concreteness in the title of the painting. The intention of this paper is to render the proof that such references exist, and to use them as a source for a new kind of reading of Informel-paintings.

Item Type: Dissertation
Supervisor: Zuschlag , Prof. Dr. Christoph
Date of thesis defense: 15 February 2008
Date Deposited: 25 Apr 2008 10:53
Date: 2007
Faculties / Institutes: Philosophische Fakultät > Kunsthistorisches Institut
Subjects: 750 Painting and paintings
Controlled Keywords: Informel, Methodologie, Abstrakter Expressionismus, Tachismus, Action painting, Rezeption, Malerei <Motiv>, Abstrakte Malerei
Uncontrolled Keywords: abstract expressionism , Informel , Tachism , action painting , methodology
About | FAQ | Contact | Imprint |
OA-LogoLogo der Open-Archives-Initiative